Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.07.15

Mophie Juice Pack Air: mehr Power für iPhone 6

Mophie hat sich einen Namen Als Hersteller von Akkupacks für Smartphones gemacht. Das neue Mophie Juice Pack Air ist die leichteste Hülle mit integriertem Akku aus dem Programm von Moohie. Wir haben sie ausprobiert.

Mophie Juice Pack Air 06

Kollege Jürgen hat schon über das Mophie Juice Pack für Samsung Galaxy berichtet, jetzt habe ich ein Mophie Juice Pack für iPhone 6 ausprobieren können. Das heißt, den Alltagstest hat meine T2, die Zweitälteste vorgenommen, da ich selbst nur ein iPhone 5 benutze.

Das Mophie Juice Pack Air kommt vorgeladen, ist allerdings nicht ganz voll und sollte erst einmal über das mitgelieferte Micro-USB-Kabel an einen Rechner oder ein USB-Netzteil angeschlossen werden, um den integrierten Akku voll zu laden. Der Namensbestandteil "Air" deutet schon an, dass Mophie bei diesem Akku den Fokus auf die flache Bauweise und das geringe Gewicht gelegt hat, nicht auf eine möglichst hohe Akkukapazität.

Wie lange hält der Akku?

Der Akku des Mophie Juice Pack Air ist mit 2,750mAh darauf ausgelegt, die Laufzeit des iPhone 6 ungefähr zu verdoppeln. "Über 100% extra Akku" schreibt Mophie auf der Packung des Juice Pack Air. Vom Schutzfaktor her hält er die Waage zwischen flacher Bauweise und Stoßfestigkeit. Es ist ein Case, das entwickelt wurde, um den Nutzer jeden Tag zu begleiten, den ganzen Tag und bis in die Nacht hinein.

Darum stellt das Mophie Juice Pack Air einen guten Kompromiss dar. Es schützt, liefert noch einmal die Kapazität eines iPhone Akkus und trägt nicht zu sehr auf. Klar, gibt es Hüllen, die bei gleichem Schutz dünner sind. Andere schützen noch besser, sind aber auch klobiger. Wieder andere haben einen dickeren Akku, aber der wird mit mehr Gewicht erkauft. Worauf man mehr Wert legt, muss jeder für sich entscheiden. Meiner Tochter wäre es lieber gewesen, wenn das Mophie Juice Pack Air einen etwas größeren Akku bei etwas kompakterer Bauweise aufweisen würde, aber den habe ich noch nicht gefunden. Sie benutzt es also vor allem, wenn sie länger außer Haus ist oder Feiern geht, damit sie akkutechnisch auf der sicheren Seite ist und das iPhone nicht wie sonst im entscheidenden Moment („Kannst Du uns abholen?“) schlappmacht. Das funktioniert sehr gut. Der schnelle Wechsel zwischen den Hüllen ist möglich, weil man das iPhone in Sekunden ins Juice Pack Air einsetzen oder aus der Hülle nehmen kann.

Einsetzen und Entnehmen in Sekunden ohne Werkzeug

Das Mophie Juice Pack Air besteht aus zwei Teilen, die einfach auseinandergezogen werden können. Man schiebt das iPhone in den größeren Teil hinein, klickt den kleineren Teil mit dem großen zusammen und ist fertig. Ein Druck auf den kleinen Knopf lässt die Lade-LEDs aufleuchten, die verraten, welche Kapazität der Akku des Juice Pack Air noch hat: voll geladen, zu drei Vierteln, halb oder nur noch ein Viertel? Über einen kleinen Schieber schaltet man das Juice Pack Air ein, dann beginnt das iPhone zu laden.

Laden und Synchronisieren über Micro-USB

Neben zusätzlicher Power und Schutz des iPhone 6 bietet das Mophie Juice Pack Air noch einen Vorteil: Zum Laden der Akkus von iPhone und Juice Pack Air wie auch zum Synchronisieren kann man ein ganz normales Micro-USB-Kabel verwenden und benötigt kein spezielles Lightning-Kabel.

Die relativ schmale Hülle mit integriertem Akku ist leider nicht ganz billig. Auf Amazon kostet das Mophie Juice Pack Air für iPhone 6 rund 105 Euro. Weitere Infos und Bilder gibt es auch auf der Produktseite des Juice Pack Air bei Mophie.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer