Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.01.15

Montblanc TimeWalker Urban Speed e-Strap: Die Smartwatch im Armband

Träger hochwertige analoger Armbanduhren zählen sicher nicht zur typischen Zielgruppe von Smartwatches. Montblanc, der deutsche Hersteller hochwertiger Uhren und Schreibgeräte, bietet mit dem Montblanc e-Strap aber nun die Möglichkeit eine analoge Armbanduhr mit den Funktionen einer Smartwatch zu ergänzen.

Montblanc Urban Speed e-Strap

Das Design des Montblanc e-Strap ist nur auf den ersten Blick ungewöhnlich. Ein kleines Gehäuse, recht ähnlich dem Withings Pulse und mit touch screen display, wird zum Teil des Uhrenarmbandes und versteckt sich dort, wo normalerweise die Schließe des Armbandes zu finden ist. Dieses wiederum wandert ein wenig zur Seite, was zu Beginn sicherlich ungewohnt sein dürfte und beim An- und Ablegen der Uhr vielleicht etwas irritiert. Trotzdem ist dies aber zugleich der größte Vorteil des e-Strap: man trägt wie gewohnt eine hochwertige analoge Armbanduhr und outet sich nicht gleich als technikverliebter Geek, denn der e-Strap versteckt sich unauffällig unter dem Handgelenk und tritt nur dann in Erscheinung, wenn er gerade gebraucht wird.

[photos title=e-Strap: Die Smartwatch im Armband]

Features

Der Montblanc e-Strap verbindet sich via Bluetooth Low Energy (BLE) zu kompatiblen Smartphones und bietet daraufhin die üblichen Smartwatch-Funktionen an. Hierbei bietet Montblanc aber nur konservative Hausmannskost. So lassen sich Anrufe per Vibration signalisieren und Anrufer auf dem Display identifizieren, Textnachrichten können gelesen und Erinnerungen angezeigt werden.

Darüber hinaus können einige Funktionen des Smartphones gesteuert werden: der e-Strap kann als Fernauslöser für die Kamera dienen, steuert die Musikwiedergabe und bietet eine "Find-me"-Funktion, welche dabei hilft ein verlegtes Smartphone wiederzufinden - oder man sucht die am e-Strap hängende Uhr mithilfe des Smartphones, je nachdem was zuerst verloren ging.

Erwartungsgemäß übernimmt der e-Strap auch die Funktion eines Activity Trackes und misst die zurückgelegten Schritte und die verbrauchten Kalorien. Dies alles wird durch eine App dann auf den jeweiligen Smartphone dargestellt und man kann dort seine tägliche, wöchentliche oder monatliche Zielerreichung verfolgen.

Montblanc macht den e-Strap eingeschränkt kompatibel zu Smartphones mit Android ab der Version 4.3 oder dem iBetriebssystem des cupertinischen Obsthändlers. Hierzu zählen dann die neueren iPhones ab dem Modell 4S sowie die Samsung-Modelle Galaxy Note3 oder S4 sowie deren Nachfolger. Smartphones andere Hersteller sollen aber ebenfalls kompatibel sein, solange sie Android 4.3 (und neuer) und BLE unterstützen.

Preis und Verfügbarkeit

Der e-Strap von Montblanc soll ab Juni dieses noch jungen Jahres verfügbar sein und wird dann einzeln oder im Set mit einer Montblanc Armbanduhr der neuen Timewalker-Serie zu haben sein. Die Sets sind zu Preisen zwischen 2.990 Euro und 4.690 Euro zu haben, den e-Strap alleine soll es aber schon für vergleichsweise günstige 350 Euro geben. Weitere Informationen zum e-Strap und den Armbanduhren der e-Strap-Sets gibt es auf der Webseite von Montblanc.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer