Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.08.11Leser-Kommentare

Mobi Technologies Headphonies: Ninja, gar nicht lautlos

Mobi stellt Lautsprecher in Form kleiner Figuren her, die alle einen bestimmten Charakter verkörpern. Zum Beispiel einen gar nicht lautlosen Ninja.

Mobi Headphonies Ninja

Ein wenig Gesellschaft kann jeder brauchen, der einsam vor dem Rechner sitzt. Wie wäre es mit einem Ninja, der nicht nur über die Tipparbeit wachte, sondern gleichzeitig für gute Unterhaltung sorgt?

Er gehört zur großen Familie der Mobi Headphonies, tragbare Lautsprecher in Form von kleinen Figuren mit großen Köpfen (in denen sich der eigentliche Lautsprecher verbirgt). Die Headphonies sind auch als Vampirin, Werwolf, Sumotori, Skelett, Affe und in anderen Ausführungen erhältlich. Sogar eine Blank-Version zum Selbstgestalten ist im Programm.

Soviel zum Äußeren. Aber wie ist es um die inneren Werte bestellt?

Zu den Wattzahlen und ähnlichem Schnickschnack äußert sich der Hersteller leider nicht. Immerhin ist klar, dass der eingebaute Lithium-Ionen-Akku des Verstärkers über eine mitgeliefertes USB-Kabel geladen wird und Energie für rund vier Stunden Spieldauer liefert.

Der Eingang für die Audiosignale, eine 3,5 mm Klinkenbuchse, sitzt dort, wo Menschen normalerweise einen Ausgang haben, durch den nicht verwertbare Speisereste den Körper verlassen.

Den Hinterkopf des Headphonies Ninjas ziert ein Lochmuster, der Klang wird also in diese Richtung abgestrahlt.

Mehr Infos über den Ninja-Lautsprecher gibt es auf der Seite des Herstellers. Hier kann man auch alle Geschwister kennenlernen und natürlich ein persönliches Exemplar ordern – zum Preis von 24,95 USD (knapp 17,50 EUR).

via Gadget Sin

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • vronerl

    16.08.11 (09:32:24)

    Also ich finde das genial. Endlich mal etwas Modernes, Cooles und doch Brauchbares. Ich suche schon die ganze Zeit etwas als Werbeartikel für unsere Mitglieder im Kampfsport (Hapkido). Für die kommende Weihnachtszeit ideal!!

  • Pamela Fors

    23.08.11 (15:52:38)

    Warum in die Ferne schweifen? Die Headphonies gibt es seit einiger Zeit auch in Deutschland zu kaufen. Z. B. auf Amazon. Pamela

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer