Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.08.09

Millyard Viper V10: Das sollte reichen

Die Millyard Viper V10 ist ein Einzelstückm und wird es wohl auch bleiben. Und ja, da steht Viper V10.

Allen Millyard ist ein Bastler aus England, wie man ihn sich vorstellt. Nett, ein wenig unauffällig und etwas verschroben. Das muss man wohl sein, wenn auf die Idee kommt, den Motor einer Dodge Viper in ein Motorrad zu bauen. Dabei hat Millyard durchaus Erfahrung mit dem Einbau größerer Motoren. Ende der 70er schweißte er zwei Sechszylinder zusammen und stopfte den entstandenen Zwölfzylinder mit 2.3 Litern Hubraum in eine Kawasaki. Der Testbericht liest erstaunlich gut. Jetzt also ein V10, dafür aber einer mit acht Liter Hubraum:

Kann das gut gehen? Acht Liter, 500 PS, Zehnzylinder in einem Motorrad? Offenbar, auch wenn die Sitzposition nicht gerade sehr bequem aussieht. Aber dafür klingt das Motorrad richtig gut.

<embed height="510" name="flashObj" type="application/x-shockwave-flash" pluginspage="http://www.macromedia.com/shockwave/download/index.cgi?P1_Prod_Version=ShockwaveFlash" width="450" src="http://c.brightcove.com/services/viewer/federated_f8/711883929" flashvars="videoId=35220236001&amp;playerId=711883929&amp;viewerSecureGatewayURL=https://console.brightcove.com/services/amfgateway&amp;servicesURL=http://services.brightcove.com/services&amp;cdnURL=http://admin.brightcove.com&amp;domain=embed&amp;autoStart=false&amp;" base="http://admin.brightcove.com" seamlesstabbing="false" swliveconnect="true" bgcolor="white" />

Da sieht man, was man mit ein wenig Geduld und viel Liebe alles machen kann. Eine Serienproduktion ist natürlich nicht geplant.

Via Autoblog.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer