Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

04.04.11 08:17

, von Don Dahlmann

Midnight Shot NV-1: Im Dunklen fotografieren

Mit der Midnight Shot NV-1 Kamera kann man auch Fotos machen, wenn es komplett dunkel ist.

Midnight Shot NV-1 - Billiges für die Nacht (Bild: Think Geek)

Zu den Dingen, die man ja gerne seinem Leben gönnen würde, gehören Augen, die auch in tiefster Nacht noch etwas sehen können. Leider hat die Natur uns da kurz gehalten, also muss man sich mit Nachtsichtgeräten behelfen. Um Fotos im Dunkeln machen zu können, gibt es einige sehr teure Lösungen. Zumindest bis jetzt, aber nun hat Think Geek eine Kamera im Angebot, die man sich dann leisten kann, wenn die Geldbörse nicht ganz so gut gefüllt ist.

Die Kamera hat einen 1/2.5" CMOS Sensor, den man auch für die Nachtsicht nutzen kann. Dabei muss man zusätzlich ein Infrarot-Licht anschalten, dass dann dafür sorgt, dass die Kamera auch noch etwas sehen kann. Die Reichweite ist allerdings auf ein paar Meter beschränkt.

Der Sensor leistet 5 MP, das Objektiv hat eine Festbrennweite, einen Zoom gibt es leider nicht. Dafür gibt es einen Blitz (den man eigentlich ja nicht braucht), und man kann Videos aufnehmen, die in einer Auflösung von 640 x 480 Pixel gefilmt werden. Aber das Verkaufsargument dürfte ja eher die "Nachtsicht" sein.

Die Kamera kostet 129 Dollar und es gibt sie bei Think Geek.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Midnight Shot NV-1: Im Dunklen fotografieren

Handelt es sich nun um einen Restlichtverstärker gekoppelt mit einer Infrarot-Diode?

Diese Nachricht wurde von Florian am 04.04.11 (09:34:03) kommentiert.

Nix Neues. Gab es schon vor zehn Jahren von Sony, nannte sich Nightview (wenn man die Nachtsichtfunktion lediglich zum Anvisieren nutzen wollte, das Bild wurde dann normal mit Blitzunterstützung geschossen) respektive Nightshot, dann natürlich ohne Blitz, wenn tatsächlich ein IR-Bild geschossen werden sollte. Beispiel für so ein Gerät: http://www.digitalkamera.de/Meldung/Sony_DSC_F707_5_Megapixel_Nachtschwaermer/975.aspx

Diese Nachricht wurde von wowow am 04.04.11 (15:01:31) kommentiert.

Restlichtverstärker nein, wäre zu teuer. Grundsätzlich kann jede Digitalcamera IR-Licht "sehen", kannst Du mal mit einer Fernbedienung ausprobieren, die Du in Deine entsprechende Camera hältst. Die Camera kann ein breiteres Spektrum abdecken als das menschliche Auge. Um dies in Grenzen zu halten, ist dem Camerasensor ein IR-Filter vorgeschaltet. Bei den Sony´s damals wurde dieser bei den Night-Funktionen schlicht weggeschwenkt. Wird hier ähnlich sein. Und: ja, ein eingebautes IR-Licht wird hier auch drin sein. Bei Sony gab es damals zusätzlich aufsteckbare IR-Leuchten um die Reichweite zu erhöhen.

Diese Nachricht wurde von wowow am 04.04.11 (15:08:28) kommentiert.

Ich denke der Blitz ist wohl dazu da, um bei Dunkelheit auch Farbfotos aufnehmen zu können.

Diese Nachricht wurde von Linus (GadgetBlog.ch) am 04.04.11 (20:58:48) kommentiert.

Dank Dir für die Info. Das mit der Fernsteuerung versuch ich wirklich mal! Mal gespannt.

Diese Nachricht wurde von Florian am 05.04.11 (14:04:21) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer