Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.08.11 16:00

, von Frank Müller

Microsoft Wireless Desktop 2000 im Test (1/2): Vertrauenswürdige Tastatur und Maus

Microsoft setzt mit seinem neuen Wireless Desktop ganz auf Sicherheit. Wir haben die Tastatur plus Maus für Euch mit Windows, Mac und Linux getestet. Im ersten Teil stellen wir das Set vor und sehen uns die Maus mit ihrer BlueTrak Technologie genauer an, im zweiten Teil geht es um die Tastatur.

Microsoft Wireless   Desktop 2000 - Maus

Vor Kurzem hat Kollege Kai Microsofts Wireless Desktop 2000 vorgestellt. Jetzt sagen wir Euch, wie sich die Kombi im Alltag am Rechner schlägt.

128 Bit AES-Verschlüsselung ist der erste Pluspunkt für Microsofts kabellose Kombi aus Tastatur und Maus. Im Gegensatz zu den meisten anderen Funktastaturen verschlüsselt der Wireless Desktop die Daten zwischen Tastatur, Maus und Empfänger. Damit können die Eingaben nicht abgefangen werden, sollte sich der Kollege im Büro als Hacker entpuppen.

 

Vor der Inbetriebnahme gilt es, die entsprechende Software zu installieren, damit sich Mac oder Windows-Rechner mit dem Wireless Desktop verstehen. Eine CD liegt im Paket. Die Installation ist schnell erledigt und Maus sowie Tastatur erhalten eine eigene Systemeinstellung.

Die Maus

Bei der Maus des Wireless Desktop handelt es sich um eine 2-Tasten-Maus mit einem Scrollrad, das als dritte Taste fungieren kann.

Zeiger- und Scrollgeschwindigkeiten lassen sich definieren, die drei Tasten können nach Wunsch mit unterschiedlichen Funktionen belegt werden, alle Einstellungen gelten global. Wer mag, kann für einzelne Programme gesonderte Einstellungen wählen.

2 AA-Batterien, die beim Wireless Desktop 2000 mitgeliefert werden, sorgen für die nötige Energie. Im Batteriefach-Deckel ist eine Vertiefung für den USB-Empfänger, so dass man die Maus mit Empfänger auch einfach mal schnell mitnehmen kann.

Ergonomie

Die Maus liegt gut in der Hand, jedenfalls in meiner. Man kann sie sowohl links als auch rechts bedienen – ich wechsle immer mal zwischendurch, um die rechte Hand zu entlasten.

Das Scrollrad hat keine Rasterungen und läuft glatt und leichtgängig. Ich persönlich mag ja ein leichtes Feedback durch das Scrollrad lieber, aber das ist Geschmackssache. Immerhin kann man durch einen Druck nach links oder rechts mit dem Rad auch horizontal scrollen, oder besser: blättern.

Bluetrak Technologie

Das Licht der Maus ist nicht rot, sondern blau. Dadurch soll sie auf nahezu allen Oberflächen gut ansprechen, nur Glas und Spiegel sind nicht zu empfehlen. Ich konnte auf der gemaserten Schreibtischoberfläche, einer karierten Unterlage oder meinem Hosenbein gleich gut arbeiten und habe keine Zeigersprünge festgestellt.

Die Microsoft Wireless Desktop 2000 Tastatur mit Maus kostet auf Amazon rund 35 EUR.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer