Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.10.08Leser-Kommentare

Messer Sterilisator: Killt Keime auf dem Küchenmesser

Der Messer Sterilisator ist eine Erfindung für Hygiene Freaks in der Küche. Keime auf Messern werden hier beseitigt.

Keime werden im Messer Sterilisator mit UV-C Licht bekämpftGute Messer sind in der Küche ein wichtiger Bestandteil. Ich hasse stumpfe Messer, mit denen man stundenlang rumsäbeln muss, bis sich was tut. Ebenso wichtig ist es, die Messer zu pflegen. Hühnchen schneiden, das Messer zwei Stunden liegen lassen und dann das Gemüse? Keine gute Idee, denn gemeine Keime freuen sich in der Zwischenzeit über den wohligen Brutplatz. Ein Sterilisator für Küchenmesser ist da keine schlechte Idee:

Die Messer werden, nach dem man sie gesäubert hat, in einen Block gesteckt, der die Schneide dann noch zusätzlich mit einem UV-C Licht bestrahlt. Das tötet die meisten winzigen Plagegeister ab und durch die Wärme der Lampe wird das Messer auch richtig getrocknet, so dass sich keine weiteren Keime einnisten können.

Wer in Sachen Hygiene sehr empfindlich ist, dem wird das Gerät sicher ein paar Sorgen abnehmen. Auf der anderen Seite hilft es auch, wenn man das Messer nach Gebrauch einfach kurz in kochendes Wasser hält und mit einem sauberen Papiertuch abwischt. Komplette Keimfreiheit gibt es gerade in der Küche sowieso nicht.

Der Sterilisator ist bei Hammacher erhältlich und kostet 89 Dollar.

Via Coolest Gadgets

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Marcel

    24.10.08 (10:34:11)

    Bei dem Preis bevorzuge ich dann doch lieber das kurze Abspülen unter heissem Wasser und spül es, wenn ich vorher weiss, dass ichs länger liegen lass, auch direkt mit Spüli ab.

  • Sabin

    24.10.08 (11:04:24)

    Ich denke auch, dass der Preis viel zu hoch ist. Aber zu Marcel: Heißes Wasser, so wie es aus der Leitung kommt, tötet keine Salmonellen. Wir benutzen hier ein Desinfektionskonzentrat, welches Salmonellen und andere Bakterien abtötet. Kurz ein paar Tropfen ins Wasser, Messer rein und fertig. Das Produkt nennt sich "aseptica" und ist von biostream. (soll jetzt keine schleichwerbung sein!). Gruß, Sabine

  • Michael

    24.10.08 (11:15:13)

    Meine Güte - da weiss man erst wieder, wie gut man's doch hat, wenn man sich über derlei Dinge keine Gedanken macht. Witzig dass Menschen sich vor Keimen fürchten, sich aber bedenkenlos eine UV-C Strahlenquelle in die Wohnung stellen... von der ökologischen Seite fange ich gar nicht erst an.

  • Aurelius

    24.10.08 (12:40:56)

    Metall ist per se antibakteriell. Ein blöderes Gadget habe ich noch nie gesehen ... Mal eine Frage: hat den keiner der Autoren hier wenigstens ein Studium in Elektrotechnik oder zumindest eine naturwissenschaftliche Ausbildung?

  • Don Dahlmann

    24.10.08 (13:16:28)

    Es geht um Speisereste auf dem Messer, denn dort können Keime entstehen, wenn man das Messer lange genug liegen lässt.

  • EscoR

    24.10.08 (16:23:43)

    @ aurelius ... das war wohl nichts :) und sowieso warum denn eletrotechnik oder nwt gibts denn keine ehrbaren studiengänge mehr? :)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer