Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.02.15

Meowlingual Cat Translation Device: Ein Übersetzer, um Katzen zu verstehen

Wer wissen möchte, was sein Haustiger denkt und fühlt, der stößt auf ein Buch mit mehr als nur sieben Siegeln. Ein japanischer Übersetzer soll für mehr Klarheit schaffen. Nun ja...

Meowlingual Cat Translator (Bild: http://www.japantrendshop.com) Meowlingual Cat Translator (Bild: www.japantrendshop.com)

 

Die Kommunikation unter Menschen ist schwer, denn wir besitzen hunderte von Sprachen. Zwar erleichtern uns im Schriftverkehr mittlerweile Online-Übersetzer wie Google Translate oder LEO Dictionary den Umgang miteinander, aber perfekt ist das noch nicht. Deswegen träumen viele vom ultimativen Star Trek Communicator, wie man ihn aus der Science-Fiction-Serie kennt. Ein Gerät, das die Stimmen aufnimmt, analysiert und übersetzt – das wäre klasse. Mittlerweile gibt es verschiedene Vorstöße in diese Richtung.

Mindestens genau so komplex wie die Sprache der Menschen sind die Äußerungen der Tiere. Wer einen Hund hat, kann dessen Emotionen wenigstens über seine Körpersprache gut ablesen. Aber was ist mit dem Haustier-Liebling Nummer 2, der Katze?

Katzen sind so beliebt, weil sie ihre eigenen Regeln haben und schwer zu durchschauen sind. Ihre Gedanken zu deuten ist eine Wissenschaft für sich. Aber zum Glück leben wir in einer modernen Welt, in der Gadgets vieles leichter machen. So auch – vielleicht - mit unseren Haustigern.

Der Katzensprache-Übersetzer

Damit wir Katzen besser verstehen können, gibt es das „Meowlingual Cat Translation Device“. Das soll ähnlich wie der „Bowlingual Bark Translator“, der die Bellgeräusche von Hunde übersetzt, bei Katzen funktionieren. Nur das die etwas dezenter mit einem kommunizieren.

Meowlingual kann zwar laut dem Hersteller rund 200 Begriffe in „Cat Chat“ verstehen, darüber hinaus aber noch mehr. Das rund 13 Zentimeter große Gerät soll auch die Emotionen lesen können, indem es die Katzenmimik analysiert und in sechs verschiedene Kategorien einteilt.

Ob das funktioniert? Bei meiner Recherche habe ich leider keine Kundenmeinungen oder Testberichte finden können. Somit bin ich extrem skeptisch, ob Meowlingual wirklich zum besseren Verständnis von Felis Demestica beitragen kann.

Selbst testen kann ich das Gerät nicht, da es aktuell nur in Japan erhältlich ist. Auf Japantrendshop.com ist der Katzen-Translator theoretisch bestellbar, allerdings steht hier schon seit ein paar Tagen „sold out“. Liegt das an der großen Nachfrage? Oder dient das kuriose Gadget nur, um Aufmerksamkeit zu erzielen? Wer weiß…

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer