Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.06.11 06:09

, von Frank Müller

Mathmos Bump: Stimmungsvolle und vielseitige Designerleuchte

Die Mathmos Bump ist eine spritzwasserfeste LED-Leuchte mit Farbwechsel und einer Bedienung, die auch Grobmotoriker glücklich macht - vom Unternehmen, das die Lavalampe erfunden hat.

Mathmos Bump - spritzwasserfeste Designer-Leuchte

Ungewöhnliche Form, ungewöhnlicher Mechanismus, ungewöhnlich vielseitig. Die Mathmos Bump lässt sich als interessant gestaltete Innenleuchte verwenden oder - wie das Sun Jar - als stimmungsvolles Terrassenlicht, dem auch ein Schauer nichts anhaben kann.

Durch ihren Akku ist sie nicht an eine Steckdose gebunden, dank des Tragegriffs stellt man sie schnell mal hierhin, mal dorthin. Besonderer Clou aber ist der Schaltmechanismus, der der Mathmos Bump ihren Namen gibt, und der im folgenden Clip demonstriert wird.

Um die Lampe einzuschalten klopft man auf ihre Oberfläche oder stößt die Basis leicht an. Ein zweiter Stoß dimmt das Licht auf halbe Leuchtkraft, und ein dritter aktiviert den Farbwechselmodus. Jetzt leuchtet die Mathmos Bump nacheinander in unterschiedlichen Farben. Der vierte Stoß schaltet das Licht schließlich aus.

Die Mathmos Bump ist aus ABS-Plastik, der Griff besteht aus Aluminium. Die Lampe wiegt 1038 Gramm, ist 23 Zentimeter hoch und besitzt einen Durchmesser von 14,7 Zentimeter.

Eine Ladestation ist im Lieferumfang enthalten, leider wird nirgendwo angegeben, wie lange die Lampe mit vollem Akku leuchtet.

Mehr Infos über die Mathmos Bump gibt es direkt beim Hersteller. Hier kann man die Lampe auch für 80 Euro bestellen.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Mathmos Bump: Stimmungsvolle und vielseitige Designerleuchte

und wie bei fast jeder Lampe mit Farbwechsel - viel zu schnell :-( So Farben müssen langsam ineinander übergehen... so dass der komplette durchlauf min. 5 min dauert =) - perfekt wäre es, die geschwindigkeit selbst einzustellen. - die funktion zur auswahl einer bestimmten farbe fehlt auch noch. - Akku muss mit Ladestation (noch ein Ding was rumfliegt) aufgeladen werden Fazit: Völlig überteuert. Vom gleichen Hersteller gibt es deutlich praktischere Lösungen

Diese Nachricht wurde von jan am 11.06.11 (09:09:58) kommentiert.

Mathmos Bump? Wer erinnert sich da nicht verklärt an "Barbarella"?

Diese Nachricht wurde von MadMike am 12.06.11 (22:31:52) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer