Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.01.13Kommentieren

Marshall Monitor Kopfhörer: Mit Treble-Filter für warmen Klang

Marshall hat auf der Technikmesse CES 2013 in Las Vegas jetzt seinen neuen Hi-Fi-Kopfhörer "Monitor" vorgestellt. Er ist mit einem Filter ausgestattet, der den Wechsel zwischen einem klaren, hellen Sound und einem wärmeren Klang erlaubt.

Marshall Monitor Kopfhörer{pd Marshall Headphones;http://www.marshallheadphones.com/featured/monitor-revealed-at-ces}Mit dem Über-Ohr-Kopfhörer "Monitor" stellt das Unternehmen Marshall Headphones nach den Kopfhörern Minor und Major das dritte Modell vor. Der Monitor soll durch solide Verarbeitung und den typischen Marshall-Look und -Sound überzeugen. Schwarzes Vinyl, weißes Original Marshall Logo und Details aus gebürstetem Messing erfreuen den Fan. Für den Transport kann man ihn zusammenfalten und im mitgelieferten Beutel verstauen.

Der Name des Kopfhörers ist Programm. Nach der Pressemitteilung ist der Marshall Monitor mit seinen 40-mm-Treibern auf kraftvollen, dynamischen Sound und detailgetreue, linearer Klangwiedergabe ausgelegt. Außerdem ist der Kopfhörer noch mit ein paar Besonderheiten ausgestattet.

So kann man zum Beispiel durch das sogenannte FTF-System ("Felt Treble Filter") den Klang umstellen. Ohne Filzfilter klingt der Monitor hell und klar. Verwendet man den Filter, werden die Frequenzen ab 2 KHz abgesenkt, und der Klang soll wärmer werden

Das abnehmbare Kabel kann man sowohl links als auch rechts anstecken, an die freie Buchse lässt sich ein zweiter Kopfhörer anschließen und so gemeinsam Musik hören.

Laut Zähler auf der Website von Marshall Headphones dauert es noch rund 100 Tage, bis der Monitor auf den Markt kommt. Mit rund 200 Euro wird das neue Modell ungefähr doppelt so teuer wie Marshall Major. Ein paar weitere Infos über den Marshall Monitor gibt es im News-Bereich der offiziellen Website.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer