Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.07.12 06:50

, von Frank Busch

Marantz SR5007 und UD5007: Zwei auf einen Streich

Marantz bringt brandneu ein aufeinander abgestimmtes Hi-Fi-Paar auf den heiß umkämpften Heimkino-Markt, bestehend aus dem 7.2-AV-Receiver SR5007 und dem Universal-Disc-Player UD5007.

Marantz SR5007 (Quelle: Marantz)Moderne AV-Receiver werden sich, was Quantität und Qualität der mitgebrachten Features angeht, immer ähnlicher. Da gibt es die Multiroom-Fähigkeit und 3D-fähige HDMI-Eingänge im halben Dutzend, automatische Einmess-Systeme und Klangverbesserer für MP3- oder Bluetooth-Signale sorgen für vermeintlich guten Ton, und die Netzwerkfähigkeit mit AirPlay-, DLNA- und UPnP-Kompatibilität verbindet mit der unbegrenzten Vielfalt Ton- und Bild-gebender digitaler Konserven. Achja, und natürlich darf man hier auch die Fähigkeit nicht vergessen, niedriger aufgelöste Video-Signale auf die sagenhafte 4K-Auflösung hochzurechnen.

Die Entwickler aus dem ehrwürdigen Hause Marantz spielen in diesem Spiel der Funktions-Eskalation munter mit und bringen mit der 5007er Serie ein aufeinander abgestimmtes Paar, bestehend aus dem 7.2-AV-Receiver SR5007 und dem Universal-Disc-Player UD5007. Beide Geräte orientieren sich mit ihren Funktionen an dem was inzwischen üblich ist und auch von der Konkurenz geboten wird.

Aber gibt es etwas, was die Marantz-Geräte aus der Masse der guten Heimkino-Neuheiten heraushebt, sie vielleicht sogar zu etwas Besonderem machen?

Marantz-Historie

Ja, es gibt etwas, was Hi-Fi-Geräte von Marantz aus der Masse heraushebt und das ist die Geschichte von Marantz und die Erfahrung aus fast sechzig Jahren Hi-Fi-Entwicklungen.

Bereits 1953 brachte Marantz mit dem Model 1 seinen ersten AV-Receiver auf den nordamerikanischen Markt. Zwar hätte damals niemand das Model 1 als AV-Receiver bezeichnet, aber da er damals schon über einen speziellen 'TV-Audio'-Eingang verfügte, kann er gut und gerne unter dieser Bezeichnung geführt werden. Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte von Marantz war sicherlich der 1979 vorgestellte, fast 30 Kilogramm schwere Schallplattenspieler TT1000. Alleine seine mehrere Zentimeter dicke dreischichtige Chassis-Konstruktion aus Aluminium und Glas war eine Augenweide.

Und schließlich brachte Marantz 1982 einen der ersten CD-Player der Welt auf den Markt, stand bereits 1994 mit dem ersten LCD-Projektor in den Startlöchern und war 1999 bei der Geburt der Super-Audio-CD SACD mit von der Partie.

Wer nun mehr erfahren will, findet hier die multimedial aufbereitete Geschichte von Marantz.

Vollverstärkt und netzgewerkt

Marantz SR5007 (Quelle: Marantz)Aber kommen wir zu den reinen Daten und Fakten. Der 7.2-kanalige AV-Receiver SR5007 kommt mit einem Netzwerkanschluss zum Käufer und bietet darüber das Audio-Streaming von nahezu allen im Netzwerk möglichen Datenspeichern an, inklusive Android- und iOS-Geräten. Zusätzliche ist über das originale Marantz Bluetooth Modul auch noch das Audio-Streaming per Bluetooth möglich, aber Airplay tut's ja auch, und das gibt es kostenlos dazu.

Seine sechs HDMI-Eingänge sind allesamt 3D-fähig und bereit, SD-Signale auf die 4K-Auflösung zu skalieren. Was seine audiophilen Fähigkeiten betrifft verlässt sich Marantz auf sieben diskrete Endstufen mit jeweils 100 Watt Musikleistung. Eine Marantz-eigene Filter-Option namens "M-DAX2" (Marantz Dynamic Expander) soll aus MP3- oder Bluetooth-Signalen das wieder herausholen, was deren Komprimierung zuvor daraus entfernt hatte.

Für Apple-Nutzer gibt es die kostenlose [itunes itunes.apple.com/de/app/marantz-remote-app/id388917986 Remote App[/itunes], mit welcher sich der SR5007 fernbedienen lässt.

Universeller Scheibenspieler

Marantz UD5007 (Quelle: Marantz)Der dazu passende Universal-Disc-Player UD5007 spielt, wie der Name schon vermuten lässt, nahezu alles ab: Blu-rays, DVDs, CDs und Super-Audio-CDs. Zusätzlich verfügt der UD5007 über einen eigenen Netzwerkanschluss, schließlich kann man derer nie genug haben, und ist darüber hinaus in der Lage, Audio- und Video-Inhalte aus dem Netzwerk oder aus dem Internet zu streamen, zum Beispiel von YouTube.

Preis und Verfügbarkeit

Noch in diesem Monat (Juli 2012) sollen der Marantz-AV-Receiver SR5007 für 799 Euro und der Universal-Disc-Player UD5007 für 599 Euro erhältlich sein. Beide Geräte sind wahlweise in silber oder schwarz lieferbar.

Weitere Informatione zu den beiden Marantz-Neuheiten gibt es auf den jeweiligen Produktseiten:

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer