Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.05.09Leser-Kommentare

Magneat-Kopfhörerkabel-Halter: Helfer mit grosser Anziehungskraft

Der Magneat ist eine Kabelspindel für iPhone- und andere Kopfhörerkabel. Der Clou: Weil das aufgerollte Kabel per Magnet an der Kleidung gehalten wird, lässt es sich samt Spindel blitzschnell abnehmen.

Magneat, der Magnetische Kopfhörer-Kabelhalter (© PS)

Eins Vorweg: Dieser Herkules von einem Kopfhörer-Kabelhalter verfügt über besondere Kräfte. Zeitweise habe ich mich im Test davor gefürchtet...

Dennoch: Seit Monaten, genau genommen, seit ich mit dem Nokia E71 unterwegs bin, das ein großzügig langes und zugleich widerspenstig dickes Stereo-Kopfhörerkabel mitbringt, suche ich nach einer Lösung, wie sich das Kopfhörer-Kabel bequem verstauen oder gelegentlich auch kürzen lässt. Ich habs gerollt, verknotet und verklebt - und all diese Lösungen nerven. Bluetooth-Kopfhörer sind wegen des Stromverbrauchs keine Alternative, auch wenn's wünschbar wäre.

Der Magneat aber, ein kleines, cleveres Kabelrollen-Helferlein, erledigt den Job. Vom Anbieter kriegte ich ein Testexemplar (freundlicherweise sogar in die USA geschickt). Das Prinzip: Der Magneat ist eine simple Plastik-Spindel ähnlich einem Jojo - die eine Hälfte allerdings lässt sich abnehmen -wenn man sie mit dem Daumen wegschiebt, denn beide Hälften enthalten je einen starken Magneten. Auf die Spindel wird das Kabel aufgerollt, vorzugsweise dicht bei der Kabelverzweigung, und Anfang- und Ende des Kopfhörerkabels durch einen Schlitz mit Klemm-Verengung aus der Spindel herausgeführt.

Anklicken, abziehen

Jetzt legt man das aufgerollte Kabel auf der Rolle dort an die Jacke, das T-Shirt oder sonst ein Kleidungsstück, wo es sitzen soll, und schiebt auf der Innenseite das Gegenstück in die Nähe - worauf sich die beiden Magnete mit lautem "Klack" finden und bombenfest zusammenhalten. So fest, dass meine Vliesjacke bereits mehrere kreisrunde Flächen im Fell hat.

Das angenehme an dem System: Die Spindel fühlt sich an wie ein Bestandteil des Kleidungsstücks, an das man sie magnetisiert hat. Das Kabel kann darauf bequem auf- und abgerollt werden; Vor allem aber kann man die ganze Kopfhörer-Kabelrolle mitsamt dem Magneat zu Hause leicht von der Jacke nehmen, indem man die beiden Magnete voneinanderschiebt. Und damit man das Kopfhörerkabel immer zur Hand hat, klickt man die beiden Magnete wieder zusammen und klackt das ganze an irgendeine metallische Fläche. Es muss nicht, aber es kann der Kühlschrank sein.

Gefahr für Herzschrittmacher und Harddisks

Damit ist auch eines gesagt: Der Magnet, den es in diversen poppigen Designs zum nicht grade bescheidenen Preis von fast 13 Euro gibt, ist nicht so sehr auf der Front-, wohl aber auch auf der Rückseite magnetisch - ganz zu schweigen von der Anziehungskraft zwischen den beiden Magneat-Teilen: Meinen Zeigefinger durchdringen die Magnetkräfte problemlos, der Kopfhörerkabel-Roller hält also auch an der dicksten Lederjacke.

So praktisch die enorme Magnetkraft ist - man muss das Rückteil nur in die Nähe des Vorderteils bringen, und die beiden hüpfen sich in die Arme - für Geeks und ältere Leute ist sie eine Gefahr: Die Gebrauchsanweisung warnt ausdrücklich davor, den Magneaten nicht auf der Brust zu tragen, wenn man einen Herzschrittmacher implantiert hat. Das ist wohl für die wenigsten von uns relevant. Aber wer gelegentlich Kreditkarten mit Magnetstreifen, Pocket-Harddisks oder andere empfindliche Geräte rumträgt, der sollte darauf achten, wo er den Magneat festmacht, hinlegt oder anklickt...

Arktis.de: Magneat-Kopfhörerkabel-Rolle, in diversen Designs, 12.90 Euro

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • wowow

    10.05.09 (16:20:46)

    ...könnte auch Schwierigkeiten bereiten wenn du einen Festplatten-MP3 Player hast und nach Gebrauch alles schön zusammen weglegst. Am nächsten morgen hast du dann u.U. wieder schön viel Platz für neue Musik auf deiner HDD...

  • Florian Fiegel

    11.05.09 (01:04:35)

    Sehr coole Sache! Nutze bisher nen anderen Kabelwickler, aber ich werde dann wohl mal umsteigen! :)

  • Pan

    11.05.09 (08:22:01)

    diese neodym magnete haben sehr viel kraft und man ist schnell mal bei der ec-karte vorbei gehuscht . einen ausgebauten n-magneten habe ich nicht mehr von meinem kühlschrank bekommen, ohne den lack zu beschädigen ^^

  • Wolfgang Axtmann

    13.05.09 (11:46:52)

    also ich habe einen und habe gar kein problem damit, ich weiss nicht was die für einen magneten verwenden aber der ist richtig fest an der kleidung ber vom kühschrank leicht zu lösen, meine freundin hat seit gestern auch einen, die dinger sind echt geil und gibt es in vielen farben und designs.

  • Luna

    03.09.11 (20:57:55)

    hab jetzt auch einen sind wirklich toll.

  • samson

    29.03.12 (10:42:57)

    Echt nicht schlecht das Ding! Habe an meinen Sennheiser Kopfhörern auch ziemlich viel Kabel, das sich schlecht verstauen lässt und iwie nervt. Das System mit dem Magneten finde ich sehr praktisch. Aber wie wowow schon schrieb, dann sollte man keinen Festplattenplayer haben :D

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer