Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.03.09Leser-Kommentare

MacBook-Nano Gerüchte: OLED-Versiegelung von LG

Die Gerüchte um ein MacBook-Nano wollen nicht abreissen. Nun packt ein LG-Mitarbeiter aus: angeblich arbeitet Appple an einem OLED-Display.

MacBook-Nano vielleicht bald schon Wirklichkeit? (Bild: Adam Benton)Auf das MacBook-Nano warten alle Fanboys bisher vergeblich. Um so mehr überschlagen sich im Netz die Gerüchte, dass Apple mal wieder an irgendetwas revolutionärem arbeitet. Doch vielleicht wird aus den Gerüchten bald Wahrheit. Bereits im Juni könnte Apple angeblich eine Art Netbook oder Tablet vorstellen wollen. Ein LG-Mitarbeiter hat angeblich Informationen über eine entsprechende Auftragsvergabe von Apple.

Nach Angaben des Informanten sei Apple stark an der von LG entwickelten OLED-Screen-Versiegelung interessiert. Diese verhindert Flecken von Ölen und Fetten, wie sie zum Beispiel durch Fingerabdrücke entstehen. Der Informant des koreanischen Technikherstellers schließt daraus auf einen Touchscreen.

Auch wenn die Informationen sehr sicher klingen, sollte man nicht gleich in eine Art Vorfreude verfallen. Was schließt denn aus, dass das neue iPhone-Modell, das für etwa den gleichen Zeitraum vorgesehen ist, nicht auf einem OLED-Bildschirm basiert und diese Art der Versiegelung nutzen wird? Oder vielleicht doch das iPhone-Nano? Wir rätseln weiter mit und harren der Dinge, die da kommen sollen.

Gerüchte unter anderem via Smarthouse.

Kommentare

  • Indiana

    23.03.09 (08:49:15)

    Gefällt mir sehr gut, würde ich kaufen.

  • Stefan S.

    23.03.09 (08:51:24)

    Ach jetzt schiebt euch doch mal bitte das iPhone nano sonstwohin! Keine Sau wird ernsthaft ein Gerät entwickeln, das mit allen AppStore Programmen inkompatibel wäre (Bildschirmgrösse...). Wie alt ist denn DIE Kiste *gähn*. Januarloch müsste doch im März überwunden sein ;-)

  • Blupp

    23.03.09 (09:15:58)

    Wieso inkompatibel wegen der Bildschirmgröße? Die Auflösung vom iPhone ist doch kein Hit, geht doch auch auf nem kleineren Display.

  • Thunderwave

    23.03.09 (10:02:50)

    könnte dann aber ein problem werden wenn man mit größeren fingern nur eine taste drücken will...

  • robert

    23.03.09 (10:03:11)

    Innovativ ist was anderes. Und das CD Laufwerk hat man ja noch nicht einmal in einen Air untergebraucht. Wegen der Hardware würde ich nie einen Mac kaufen. Entscheidend ist die Software und da haben es alle anderen Hersteller halt schwerer weil sie auf Windows gesetzt haben anstatt sich selbst ein Unix Derivat zu stricken. Wäre doch so einfach gewesen, man nehme nur mal einen Linux Distributor unter Vertrag, investiere etwas Geld und schwups ist man wieder im Geschäft.

  • Moritz

    23.03.09 (14:38:15)

    Olala, da ist die Gerüchteküche ja wieder in voller Fahrt. Ich denke kaum, dass Apple einfach ein großes iPhone bauen wird. Dafür könnte man aus einem größeren Bildschirm mehr Komfort holen, z.B. in Sachen Tastatur.

  • Fritz

    23.03.09 (16:19:51)

    Dieses Apple MacBook-Nano ist genauso ein Fake wie das iPhone Nano es war. Die Versiegelung und die neue Hardwarebezeichnung in OS 3.0 ist ein klarer Hinweis auf das kommende neue iPhone 3.0 im Juni/Juli... nicht mehr und nicht weniger.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer