Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

24.07.12

Lorenzo Maggiore Bug-A-Salt: Repetiergewehr zur Fliegenabwehr

Das Luftdruck-Repetiergewehr Bug-A-Salt hebt den Kampf Mensch gegen Fliege auf eine neue Ebene. Das Indiegogo-Projekt von Lorenzo Maggiore will es ermöglichen, Insekten aus einer Entfernung von bis zu anderthalb Metern mit einer Prise Salz abzuschießen.

Bug-A-Salt ist eine Erfindung, die den Kampf gegen nervende Fliegen, Mücken und andere Insekten zu einer persönlichen Sache macht.

 

Der Name beinhaltet gleich mehrere Wortspiele, so klingt "A-Salt" wie "Assault" (Anschlag, Angriff) ebenso schwingt "Somersault" (Purzelbaum, Salto) mit. Und einen solchen schlägt die Fliege auch, wenn man einen Anschlag mit Bug-A-Salt auf sie verübt.

Das Luftdruck-Repetiergewehr wird mit Salz geladen und macht Fliegen aus einer Entfernung von drei bis fünf Fuß (circa 90 bis 150 cm) kampfunfähig. Das folgende Video zeigt den Effekt in Zeitlupe (ungefähr bei 0:30).

Anders als bei einer Fliegenklatsche bleibt die Fliege bei einer Attacke mit Bug-A-Salt ganz, so dass keine unschönen Flecken enstehen.

Und ebenfalls anders als bei einer Fliegenklatsche muss man nicht wackelig auf Möbeln herumturnen, um fliegende Plagegeister zu erwischen, die sich an der Decke niedergelasssen haben.

Anscheinend trifft Bug-A-Salt den Nerv vieler Insektengegner, denn es sind schon viel mehr als die benötigten 15.000 US-Dollar (rund 12.400 Euro) zusammengekommen.

Momentan beträgt der Finanzierungsstand auf Indiegogo fast 50.000 US-Dollar. Und noch bleiben rund sieben Wochen Zeit, das Projekt zu unterstützen und sich ein Bug-A-Salt-Exemplar für umgerechnet rund 24 Euro zu sichern.

Mehr Infos gibt es auf Indiegogo, auf Facebook und der Seite von Bug-A-Salt.

Gefunden bei Technabob

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer