Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

30.03.12Leser-Kommentare

Logitech UE Air Speaker: Airplay-tauglicher Zuwachs für die Ultimate-Ears-Serie

Auch Logitech springt auf den Airplay-Zug auf und bringt einen Airplay-tauglichen Musikspieler mit integriertem Dock-Connector für Apples iPads, iPods und iPhones.

Logitech UE AirSpeaker {pd Logitech;http://www.logitech.com/de-de/172/9819}Mit "lupenreinem Sound" und einem "hohen Stylefaktor" möchte Logitechs neuester Airplay-taugliche Musikspieler Ohren und Augen überzeugen. Das Gerät entspringt der Serie "Ultimate Ears" (UE) von Logitech und knüpft damit an die erfolgreichen In-Ear-Kopfhörer von Logitech an. Diese sind seit einiger Zeit vor allem auch bei Profimusikern etabliert, und Logitech möchte mit dieser Serie einen reinen und unverfälschten Audiogenuss bieten. Kopfhörer dieser Serie wurden auch hier auf neuerdings schon vorgestellt: Logitech Ultimate Ears 100.

Design und Ausstattung

Optisch erinnert der Ultimate Ears Air Speaker mit seinen geschwungenen Linien ein wenig an einen Flügel und zusammen mit den Designelementen aus Aluminium und Klavierlack wirkt alles recht hochwertig.

Wie alle Airplay-tauglichen Geräte ist auch Logitechs Neuvorstellung zu allen aktuellen iOS-Geräten kompatibel, welche mindestens über die Betriebssystem-Version 4.2 verfügen. Auch vom Mac oder PC aus lässt sich Musik zu diesem Airplay-Empfänger streamen, dazu braucht es nur die aktuellen Version von iTunes.

Zu den Ausstattungsdetails übt sich Logitech derzeit noch in vornehmer Zurückhaltung. Zu erfahren ist nur, dass man mit zwei Hoch- und zwei Tieftönern einen "detailreichen und satten Sound" garantieren möchte. Darüber hinaus ist ein versenkbarer Dock-Connector integriert, über den sich Apples Musiklieferanten auch aufladen lassen.

Preis und Verfügbarkeit

Ab April 2012 soll Logitechs Ultimate Ears Air Speaker zu einem Preis von 349,99 Euro verfügbar sein. Weitere Informationen gibts auf der Produktseite des Herstellers.

Eure Meinung ist gefragt

Logitech tritt mit diesem Airplay-Dock gegen eine starke Konkurenz an. Klipsch, Sony, Teufel und Samsung - um nur einige Anbieter zu nennen - bieten bereits durchaus hochkarätige Alternativen zu Logitechs neuem Musik-Dock. Über den Preis wird sich diese Konkurrenz für mich nicht entscheiden, liegen die Geräte doch alle im Segment zwischen 350 und 550 Euro. Als Kriterium für eine Kaufempfehlung sollte dann eher der Klang und die Qualität der einzelnen Geräte dienen. Dies ließe sich aber nur mit einem Vergleichstest beantworten.

Habt ihr Interesse an einem Vergleichstest dieser Geräte? Die Kommentarfunktion wartet auf eure Meinungen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Roman

    30.03.12 (12:20:14)

    Vergleichstest? UNBEDINGT! Generell vermisse ich bei Euren Produktvorstellungen oft noch einen Test und das daraus geschlossene Fazit. So muss ich immer googeln. Und lande womöglich plötzlich bei Eurer Konkurrenz! Das kann ja kaum das Zeil sein... :))

  • Oliver Studer

    04.04.12 (20:30:40)

    Vergleichstest? Unbedingt. Auch Tests generell vermisse ich auf neuerdings. Man wird den Eindruck nicht los, dass ihr die Stories wegen Google einfach möglichst rasch raushauen wollt und am liebsten noch mit einem Affiliate-Link. Eure Berichte lesen sich zu unkritisch, wie direkt ab der Presse des jeweiligen Produktherstellers. Also, bemüht euch doch bitte mal etwas und macht guten Journalismus und nicht nur Werbung. Im konkreten Fall: Ein Artikel über Lautsprecher ohne in einem Test gemessene Klangqualitätsdaten ist einfach nur ein riesengrosser Unsinn und nichts wert. Egal ob in einem Blog oder einer Zeitung.

  • Frank Busch

    10.04.12 (13:34:42)

    Ein Testgerät ist bei Logitech angefragt und sobald dieses geliefert wurde serviere ich Euch einen Vergleichstest: UE Air Speaker vs. iTeufel Air. Einverstanden?

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer