Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

06.10.12Leser-Kommentare

Logitech Harmony Touch: Universalfernbedienung mit Touchscreen

Universalfernbedienungen gibt es viele. Doch für Logitech ist nur eine von Relevanz - die hauseigene Harmony. Mittlerweile existieren etliche Modelle des praktischen Alleskönners, und bereits in diesem Monat folgt das neueste Modell – jetzt mit Touchscreen.

Sie ist groß und liegt offenbar gut in der Hand - die Harmony Touch. (Foto: Logitech)Die größte Neuerung der Harmony Touch ist das namensgebende Display. Dieses soll das Wählen von TV-Sendern oder Drücken von Tasten auf einem dargestellten Nummernblock vereinfachen. Der Touchscreen hat eine Diagonale von 2,4 Zoll groß und man kann bis zu 50 Icons der favorisierten Lieblingsprogramme festlegen. Diese lassen sich individuell über die Logitech-Plattform MyHarmony.com auswählen und auf die Remote bringen. Per Wischen bewegt man die Icons hin und her, bis der gewünschte Sender oder die gesuchte Option gefunden ist. Allgemein orientiert sich Logitech also an den Bedienkonzepten aktueller Smartphones, was sicherlich kein Fehler ist.

 

Innovationen? Wozu?

Ansonsten klingt die Harmony Touch nicht nach einer Sensation, sondern sie baut auf die Stärken ihrer Vorgänger auf. Unter anderem erhält man beleuchtete Tasten, wordurch die Bedienung in abgedunkelten Räumen erleichtert werden soll. Maximal 15 Geräte lassen sich gleichzeitig damit steuern, zur Verfügung stehen über 225.000 Fernseher, Medienplayer, Hi-Fi-Anlagen etc. von über 5.000 Herstellen. Es heißt, dass „nahezu alle aktuellen und zukünftigen Geräte“ verwendet werden können. Wer von der Harmony One auf die Touch-Ausgabe umsteigt, kann mit wenig Aufwand sämtliche Einstellungen übernehmen und dadurch die Ersteinrichtung überspringen.

Verfügt man zufälligerweise über die Logitech TV Cam HD, kann man Skype-Gespräche über die Harmony Touch steuern und beispielsweise die Schwenk- oder Zoomfunktionen simpel anpassen. Außerdem kann man auf Tastendruck Anrufe annehmen. Sinnvoll ist ferner der integrierte Akku, eine Ladestation liegt dem Lieferumfang bei. Bei einem unverbindlichen Preis von 279 Schweizer Franken (zirka 230 Euro) kann dies schon erwartet werden.

Das war’s?

Weitere Alleinstellungsmerkmale? Die scheint die Harmony Touch nicht zu bieten. Dabei hätte es sich doch angeboten, die Fernbedienung mit ergänzenden Apps auszustatten - zumindest in der Theorie. Ebenfalls verliert Logitech kein Wort darüber, inwiefern beispielsweise Bluetooth-Geräte wie die PlayStation 3 unterstützt werden. Oder wird nach wie vor der Logitech Harmony Adapter benötigt? Davon ist wohl auszugehen.

Trotzdem: Das Design ist ansprechend und die Steuerung wurde sichtlich nicht komplett auf den Touchscreen ausgelegt. Es bleibt also bei einer typischen Fernbedienung mit der ergänzenden Display-Komponente. Ob die Harmony Touch im Praxistest überzeugen kann? Das werden wir herausfinden.

Kommentare

  • Tommy

    08.10.12 (15:56:30)

    Auf der Logitechseite wird das Teil für 179.-Euro angeboten.

  • Henk

    09.10.12 (08:21:23)

    Es gibt sicher noch einiges zu verbessern, aber ich darf die Harmony einmal loben (habe den Vorgänger mit LCD-Display). Es ist schon sehr angenehm, dass man alle Geräteabläufe frei programieren kann. Mein Philips-TV hat eine gewisse Startzeit und erst dann wird die Soundbar aktieviert, gefolgt von dem SAT-Reciever. Alles "sekundengenau" abgestimmt. Ohne möchte ich nicht mehr sein.

  • Tommy

    09.10.12 (16:31:40)

    @Henk Du hast genau die gleiche Kombi wie ich: Philips-TV, Soundbar, Sat-Receiver und Harmony ;-)) Klasse!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer