Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.04.12Leser-Kommentare

Loewe Connect ID: Flachbildschirm mit gestalterischem Spielraum

Loewe aktualisiert seine Flachbildfernseher der Connect-Familie: "Connect ID" nennen sich die Geräte nun und sie lassen sich anhand vielfältiger Konfigurationsoptionen den eigenen Vorstellungen entsprechend anpassen.

Loewe Connect ID (pd Loewe)ID steht bei Loewe für Individuelles Design. Die ab Mai verfügbare Flachbildschirm-Familie Connect ID des oberfränkischen Elektronikherstellers will individuelles Design durch über 2.000 verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten verwirklichen. So viele unterschiedliche Varianten, um einen Fernseher an das eigene Zuhause anzupassen, ergeben sich aus einer ganzen Reihe konfigurierbarer Optionen: Soll der neue Flachbildschirm einen Festplattenrecorder enthalten? Welche Diagonale soll es sein? Reichen 32 Zoll aus oder sollen es doch derer 46 sein und brauche ich einen DVB-T-Tuner? Das alles lässt sich wohl schnell beantworten. Übrig bleibt dann nur noch die Frage, in welcher Gehäuse- und mit welcher Rahmenfarbe der neue Loewe Connect ID das eigene Heimkino verschönern soll.

Die Technik dahinter

Die technische Ausstattung der Connect-ID-Familie lässt dagegen wenige Fragen offen. Alle Geräte bringen die 3D-Fähigkeit von Haus aus mit und im Zusammenspiel mit den Active Glasses 3D möchte Loewe alle dreidimensionalen Inhalte möglichst optimal darstellen. Angesichts der langsam aufkommenden brillenlosen 3D-Displays hätte Loewe hier jedoch gerne etwas mutiger agieren können (auf neuerdings zum Thema: 3D ohne Brille).

Die LCD-Panels selbst bedienen sich einer 200-Hz-Technologie um Inhalte der integrierten HDTV-Empfängern für digitalen Kabel- und Satelliten-Empfang (optional auch DVB-T) darzustellen. Diese Empfänger können anhand zweier CI+-Module auch digitales Bezahlfernsehen wiedergeben. Darüber hinaus bietet Loewe mit seiner Connect-ID-Serie umfangreiche Smart-TV-Funktionen an: MediaHome, HbbTV über Loewe MediaText sowie der Zugriff auf Internet-Inhalte via Loewe MediaNet. Das alles lässt sich auch über eine iPad-Fernbedienungs-App namens [itunes itunes.apple.com/de/app/assist-media/id482923910 Media[/itunes] steuern. Diese App bringt einen umfangreichen elektronischen Programmführer mit: Mit dem Tipp eines Fingers lassen sich so Kanäle wechseln oder Aufnahmen programmieren.

Preisgestaltung

Flachbildschirme aus der Loewe Connect Serie sind zwar schon ab 600 Euro im Handel zu bekommen, die Connect-ID-Geräte werden preislich aber deutlich höher einsortiert. Loewe gibt zwar offiziell keine Informationen zur Preisgestaltung bekannt, eine Rückfrage beim Loewe-Händler vor Ort ergab jedoch dass die Geräte ab etwa 2.000 Euro zu haben sein werden. Das 46-Zoll-Modell mit integriertem Festplattenrecorder wird für rund 2.800 Euro den Besitzer wechseln.

Ein ungewöhnlicher Vergleich

Angesichts der Konfigurierbarkeit und Ausstattung muss Loewe sich hier nun einen ungewöhnlichen Vergleich gefallen lassen. Die vor wenigen Tagen vorgestellte Ikea-TV-Serie "Uppleva" kommt ebenfalls in verschiedenen Diagonalen und Rahmenfarben daher, integriert HDTV-Tuner und SmartTV-Funktionen und bringt darüber hinaus ein Soundsystem mit drahtlosem Subwoofer mit. Das alles gibt es zu Preisen ab 899 Euro. Immerhin entwickelt und produziert Loewe ausschließlich in Deutschland. Aber ist das Grund genug, dem Löwen den Vorzug zu geben?

Weitere Informationen zur vorgestellen TV-Familie gibt es auf loewe.tv: Loewe Connect ID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Viator

    25.04.12 (16:16:52)

    Ja, das TV, des deutschen Altar, jetzt auch in rot-gelb-blau, gepunktet und gestreift.

  • Lars

    26.04.12 (08:50:53)

    Ein LOEWE Fernseher hat auch immer was mit einer gewissen Philosophie zu tun - hier stehen Qualität, Kundenservice und das Prädikat "Made in Germany" im Vordergrund. Einen LOEWE Fernseher mit Ikeas Uppleva zu vergleichen ist unsinnig - ich denke auch ganz und gar nicht, dass sich LOEWE diesen Vergleich "gefallen lassen" muss. Hier stehen erstklassiges Design und Qualität aus Deutschland gegen 08/15 Massenproduktion aus China. Das ist so, als würde man Mercedes vorwerfen, dass seine Autos teurer sind als die von Skoda.

  • Sinaria

    26.04.12 (10:48:47)

    Ich finde, dass man die Loewe Fernseher eher mit denen von B&O vergleichen sollte. Diesen sollte man mit den neuen B&O Fernseher der neuen Air Serie vergleichen und da punktet der Loewe meiner Ansicht deutlich, aber das ist natürlich Geschmacksache! (^_^)

  • Disttheme

    28.04.12 (16:51:49)

    Also ich stimme da Lars und Sinaria komplett zu, da die Ikeaprodukte vom gleichen Hersteller wie z.B. Thompson kommen kann man diese niemals mit einem High End Produkt wie einem Loewe TV vergleichen. Software und Multimedia mässig sind die Loewe TVs Weltklasse und das Design ist meiner Meinung nach auch enorm ansprechend und hochwertig. Diese Aussage ist nicht irgendwie dahererfunden sondern aus erfahrung schlussgefolgert da ich in einer Multimediageschäft mit Loewe und Bang & Olufsen arbeite ... Grüsse

  • Domi

    13.05.12 (14:26:32)

    Wiedermal ein Fernseher der Extraklasse "Made in Germany". Optisch sowie technisch ist Loewe damit wieder ein Meisterstück gelungen. Er soll sehr günstig zu haben sein, ich lass mich mal überraschen. Schade, dass es manche Leute immer noch nicht eingesehen haben, dass Loewe eine Premiummarke ist. Bei einem Porsche beschwert sich auch niemand, dass man sie nicht für den Preis eines KIA´s bekommt. Da ist es selbstverständlich, warum nicht auch bei TV´s. Man muss es eben zu schätzen wissen, Qualität hat eben ihren Preis.

  • Joe

    15.05.12 (08:24:49)

    Echt unglaublich! Habe mir den IKEA Fernseher (ist da überhaupt einer?) gerade einmal angesehen und der Vergleich hinkt nicht, der hat nicht einmal Beine :-S Das wäre so als würde ich eine IKEA-Wohnwand - mit unfassbar schlechter Verarbeitung - einer Huelsta vorziehen, da sie 2-3 Mal teurer ist. Umgekehrt wird ein Schuh draus: IKEA ist für die gebotene Qualität maßlos überteuert. Ich finde den Loewe TV echt sehr gelungen - und man muss sagen, dass es sich für Loewe-Verhältnisse um ein recht günstiges Gerät handelt. Außerdem sollte man der einzig guten deutschen TV Marke schon etwas die Treue halten.

  • Bert

    22.05.12 (11:27:16)

    Meiner Meinung nach ein wirklich gelungener Fernseher zu einem für die Ausstattung fairen Preis. Einen kleinen Fehler habe ich allerdings im Text gefunden. Die Aussage: "optional auch DVB-T" stimmt nicht. Alle Connect ID können den DVB-T Standard. Allerdings ist der neue Übertragungsmodus DVB-T2, der in Deutschland noch nicht eingesetzt wird, bereits optional erhältlich, bzw. kann später nachgerüstet werden. Hier denkt man bereits an die Zukunft. Noch eine kleine Anmerkung, wenn Loewe auf brillenlose 3D-Technik gesetzt hätte, dann wäre dieses Gerät preislich in einer ganz anderen Liga.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer