Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.09.10Leser-Kommentar

LaCie MosKeyto im Test: 4 GB in Insektengröße

LaCie MosKeyto ist ein neuer USB-Stick, der so klein ist, dass er auch beim Transport problemlos im Laptop bleiben kann.

MosKeyto mit Kappe

Die USB-Sticks von LaCie bestechen nicht nur durch den zusätzlichen Wuala Online-Speicherplatz, sondern auch durch clevere Details, wie die Schlüsselform beim LaCie WhizKey, den wir schon einmal getestet haben.

Jetzt konnten wir uns den LaCie MosKeyto genauer anschauen und im Alltag testen. Der Vorteil: er ragt nur 6 mm aus dem USB-Anschluss heraus. Das ist besonders praktisch, wenn man den Stick z.B. nicht extra ausklappen möchte, wenn man schnell seinen Laptop zuklappt und in die Tasche steckt.

Auch manches Netbook dürfte sich über ein paar GB zusätzlichen Speicherplatz freuen, der nicht groß aufträgt. Wir haben getestet, ob der LaCie MosKeyto alltagstauglich ist und außerdem die Lese- und Schreibgeschwindigkeit gemessen.

MosKeyto Schreibgeschwindigkeit

Gleich vorweg: damit sieht es nicht gerade überragend aus. Magere 5 MB/s Schreibgeschwindigkeit erreicht der LaCie MosKeyto, beim Lesen sind es immerhin gut 13 MB/s. Ein anderer getesteter Winz-Stick, der Lexar Echo ZE ist da rund doppelt so schnell.

Dafür wirkt der LaCie MosKeyto robuster und besitzt - im Gegensatz zum Lexar, ein Bändchen, mit dem man sowohl den USB-Stick als auch die Schutzkappe am Schlüsselbund oder sonstwo befestigen kann. Endlich kann man trotz der geringen Größe relativ sicher sein, dass man die wichtigen Daten nicht vergisst oder verliert.

MosKeyto Lesegeschwindigkeit

LaCie MosKeyto funktioniert mit der letzten Version von Windows XP, mit Windows Vista, Windows 7 sowie Mac OS X 10.5 und 10.6. Das Bild übrigens, bei dem der USB-Stick in der Apple-Tastatur steckt, sieht zwar schick aus, aber zumindest bei meiner älteren Tastatur beschwerte sich das System, dass der Strom für den LaCie MosKeyto nicht ausreicht. Das kenne ich aber von allen aktuellen USB-Sticks.

LaCie MosKeyto im USB-Port

Abgesehen von der nicht gerade überragenden Geschwindigkeit macht der LaCie MosKeyto einen guten und soliden Eindruck. Die Kappe passt perfekt auf den Stick und sitzt richtig gut fest. Zusammen bilden die beiden einen kleinen Block von 21 x 16 x 10 mm, bei dem nichts wackelt.

Und das Bändchen für die Schlüsselbundbefestigung lässt sich je nach Geschmack auf drei Arten befestigen: nur an der Kappe, dann kann man den Stick einfach im Rechner lassen, ohne dass er aufträgt; nur am Stick, dann ist der auf jeden Fall gesichert, auch wenn die Kappe abgezogen wird; oder an beiden, dann geht man sicher, dass nichts verlorengeht.

MosKeyto USB-Stick

Für den LaCie MosKeyto spricht auch der zusätzliche kostenlose Speicherplatz von 4 GB für 2 Jahre bei Wuala. Damit kann man den kompletten 4 GB Stick noch einmal online sichern. Wer keinen gesteigerten Wert auf Geschwindigkeits- rekorde legt und einen soliden, platz- sparenden USB-Stick für den Schlüssel- bund sucht, der zudem nicht die Welt kostet, ist mit dem MosKeyto gut bedient.

Den LaCie MosKeyto gibt’s in der 4 GB-Version online ab 16,90 Euro. Für den LaCie MosKeyto mit 8 GB zahlt man rund 26 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • jaood

    20.09.10 (16:40:38)

    8 GB kosten nur EUR 19,42. Da sollte man wohl eher zu 8 greifen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer