Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

03.12.13Leser-Kommentare

La Fonction No.1: Das Büro zum Aufklappen

Die Designagentur piKs Design hat die Marke La Fonction gegründet, um sich eine kreative Spielwiese für Ideen jenseits von Kundenaufträgen zu schaffen. La Fonction No. 1 ist das erste Produkt der Marke - ein Büro zum Umhängen, das Lounge-Arbeitern mehr Privatsphäre bietet.

Auf den ersten Blick ist La Fonction No. 1 nur eine weitere lederne Umhängetasche für den Digitalnomaden. Aber es soll mehr sein: ein tragbares Büro mit allem, was man so braucht. Es wendet sich an all diejenigen, die einen Großteil ihrer Zeit beim Warten auf den nächsten Flieger oder den Anschlusszug verbringen, für alle, deren Büro der nächste Starbucks, World Coffee oder Coworking Space ist. Wenn es nach den Designern geht, wird La Fonction No. 1 für die 2010er das, was der Aktenkoffer für die 1980er war.

Die Tasche lässt sich komplett entfalten und zu einem mobilen Arbeitsplatz zusammenstellen, der vor neugierigen Blicken von der Seite schützt und in den Seitenwänden Platz für Notizbücher, Taschenkalender, Stifte und andere Utensilien bietet.

Die La Fonction No. 1 ist groß genug, um einen normalen Laptop zu transportieren. In den Bildern, die das Unternehmen zur Verfügung stellt, handelt es sich anscheinend um ein MacBook Pro mit 15 Zoll Bildschirmdiagonale.

Es sollten aber auch alle anderen handelsüblichen Laptops dieser Größe passen. Ist man fertig mit Arbeiten oder ist es Zeit, sich in die Schlange einzureihen, um den Flieger zu besteigen, klappt man den Rechner einfach zu, steckt ihn in die dafür vorgesehene Tasche und faltet La Fonction No. 1 zusammen.

Weitere Infos über La Fonction gibt es auf der Website der Marke . Ende 2013 soll der Versand losgehen. Allerdings kostet das Büro zum Umhängen nicht gerade wenig. Der Preis beträgt stolze 840 Euro. Schade eigentlich, denn die Idee hat schon einen gewissen Reiz. Vielleicht lässt sich ja eine weniger exklusive Marke davon inspirieren und bringt eine ähnliche, aber bezahlbare Alternative heraus.

Gefunden bei Bless this stuff

Kommentare

  • jan

    03.12.13 (14:39:20)

    Zugeklappt ein ganz schön hässliches Ding, aber die Idee dahinter ist wirklich interessant, wenn auch so banal dass man eher hätte drauf kommen müssen. Was soll eigentlich die Säge auf Bild 2??? Ich stimme dem Autor zu: Das ganze in günstigem Kunstleder o.ä. mit nem schlichten Design und ich würde ernsthaft drüber nachdenken - obwohl ich nichtmal ein mobiles -büro brauche :D

  • Frank Müller

    03.12.13 (14:42:32)

    Witzig, Jan. Das mit der Säge habe ich mich auch gleich gefragt. Vielleicht war das ja auch schon der Zweck des Ganzen. ;)

  • Konzertheld

    04.12.13 (08:33:51)

    Was zum... es ist... eine Tasche. Eine clevere Tasche, okay, aber... der Preis! Oo 100, 200 Euro, okay, abgehoben, aber okay. Aber 840?! Da kann man die Tasche ja zurück schicken mit dem Kommentar "Lieferung unvollständig - Notebook fehlt". Cool wäre auch gewesen, wenn man das Notebook so einstecken könnte, dass es beim Aufklappen direkt mit aufgeklappt wird. So den Deckel in die eine und den Boden in die andere Hälfte. Vielleicht gründe ich fix ein Unternehmen...

  • Flo

    08.12.13 (13:52:04)

    Sehr nette Idee, aber der Preis ist doch wohl fern ab jeder Realität. Stimme meinem Vorredner zu, so an die 200 Euro wäre es mir wert. Frage mich aber auch, ob der ganze Kleinkram, der jetzt so gerade in meiner Business-Tasche Platz findet (Adapter, Netzteil usw.) in diese Tasche passen würde. Trotzdem nette Idee.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer