Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

01.06.10 08:14

, von Kai Zantke

Kodak ESP Office 6150 im Test (2/2): In 30 Sekunden zum Fotoausdruck

Der Kodak All-In-One-Drucker ESP Office 6150 ist ein Allrounder mit WLAN und eignet sich auch für anspruchsvolle Fotoausdrucke.

Kodak ESP 6150 - Schneller Bürodrucker mit Fotoqualitäten (Bild: Kodak)Willkommen zurück, im ersten Teil wurde auf den PC-Druckermodus eingegangen, nun sind die anderen Funktionen dran, vor allem der Fotoausdruck.

Als Multifunktionsgerät bietet der Kodak ESP Office 6150 auch eine Scan-, Fax- und Fotodruckfunktion. Die Funktionen werden über die ausklappbare Bedienleiste inklusive 2,4 Zoll großem Display gesteuert, mein "Computer-Anfänger" fand sich sofort zurecht.Sehr gut: Extra-Tasten für Menüstart, Farb- oder Schwarzweißkopie erleichtern die Bedienung erheblich und machen Sinn.

Wer sich mit der wirklich leicht zu bedienenden Software nicht anfreunden will, kann jede Funktion auch am Drucker selbst initiieren - zwei Tastendrucks und der ESP 6150 verrichtet seinen Dienst.

Der Scanner liefert eine Auflösung von 1200 dpi bei 24-bit und verhält sich je nach Anschlussart unterschiedlich schnell. Startet man den Scanvorgang am Drucker, wird ein Textdokument in ausreichender Qualität auf den PC gebracht, Anspruchsvollere nutzen die PC-Software und bestimmen die Auflösung selbst. Für reine Texte läßt sich auch der Dokumenteneinzug nutzen, Fotos sollte man besser direkt auf die Scannerscheibe legen.

Über WLAN dauert ein Farbscan ewig, die 54 MBit/s reichen einfach nicht zum schnellen Datentransport aus, eine LAN-Verbindung verkürzt die Zeit um die Hälfte, und ein USB-Kabel verschafft noch einmal eine Ersparnis von 5 Sekunden. Die Ergebnisse im Detail:

  • WLAN 300 dpi / 600 dpi, Farbe oder S/W: 70 Sekunden
  • LAN 300 dpi /600 dpi, Farbe oder S/W: ca. 35 Sekunden
  • USB 300 dpi / 600 dpi, Farbe oder S/W: ca. 30 Sekunden

 

Schwarzweiß-Scan:

  • WLAN 150 dpi: ca. 20 Sekunden
  • LAN 150 dpi: ca. 16 Sekunden
  • USB 150 dpi: ca. 15 Sekunden

Die Qualität ist dabei einwandfrei und nur von der vorgegebenen DPI-Zahl abhängig.

Kodak ESP 6150 Fotoausdrucke - Oberes Bild wurde mit externer Software zugeschnitten, unteres mit Kodak Home CenterIm Fotodruck musste sich der Kodak ESP 6150 der Referenzdatei des Photoindustrie-Verbandes stellen. Da das Gerät möglichst ohne viel hantieren funktionieren soll, wurde auf eine Kalibrierung verzichtet und die Kodak Home Center Software (Version 5.1.0) gestartet, das Foto ausgewählt und gedruckt.

Die Geschwindigkeit von unter 30 Sekunden macht Laune, auch die randlose Drucktechnik begeistert, während die Farben leuchtend kräftig erscheinen und nach dem Ausdruck sofort trocken und fixiert sind. Manche Tests behaupten, die Farbe sei verwaschen und flau, dies passierte mir beim ersten Testdruck auch, da ich eine Papiergröße von 15 * 10 cm nutzte, das Bild aber eine Auflösung von 18 * 13 cm besitzt und somit von der Kodak Software skaliert wird.

Ändert man die Auflösung mit einer externen Software, erhält man ein optimales Ergebnis - hier muss Kodak im eigenen Interesse nachbessern. Der Fotodruck ist somit ein voller Erfolg, negativ fällt jedoch auf, dass es keinen extra Schacht für Fotopapiere gibt, sondern man stattdessen den Papierstapel vorher entfernen muss - das ist etwas fummelig.

Die Faxfunktion wird durch ein integriertes Telefonbuch mit Kurzwahlspeicher vervollständigt und der interne Speicher fasst bis zu 100 Faxseiten - sollte das Papier einmal ausgehen. Selbstverständlich kann man sich auch Faxberichte ausdrucken lassen.

Sehr gut: Bei Stromverlust schaltet der Drucker in den letzten Betriebszustand zurück, war er ausgeschaltet, bleibt er dies trotz Soft-Aus oder er geht zurück auf Faxempfangsmdus.

Fazit: Der Kodak ESP Office 6150 ist ein echter Allrounder, läßt sich kinderleicht bedienen und beherrscht jede Disziplin. Die Pigmenttinte erzeugt auch bei billiger Papierqualität gute Farbausdrucke und liefert bei Fotoausdrucken sehr gute Ergebnisse. Abstriche muss man bei der Geschwindigkeit über WLAN machen - es geht eben nichts über kabelgebundene Datenübertragung. Auch die Lautstärke beim finalen Papierauswurf ist recht laut, und für Fotos muss der ganze Papierstapel entfernt werden, das ist etwas nervig. Doch das schmälert den positiven Gesamteindruck nur wenig. Meine Entscheidung für einen neuen Drucker ist jedenfalls gefallen.

Der Kodak ESP Office 6150 kostet ca. 200 Euro.

Website zum Kodak ESP Office 6150.

[postlist "and" "Fotodrucker" "Kodak"]

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer