Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.03.12Leser-Kommentar

Knot*Knot Kabelumwicklungen: Kabelhafte Knotenkunst

Das kabellose Büro gibt es allen Prophezeiungen zum Trotz ebenso wenig wie das papierlose Büro. Stattdessen schlängeln sich immer mehr Kabel durch unsere Lebens- und Arbeitsräume. Das Berliner Startup Knot*Knot geht dieses ästhetische Problem ganz offensiv an - mit handgefertigter, kabelhafter Knotenkunst.

Knot*Knot Kabelumwicklung {pd Knot*Knot;http://www.knot-knot.de/}Ein Blick hinter den Monitor oder unter den Schreibtisch enthüllt in den meisten Fällen ein Kabelgewirr, das zu ordnen man längst aufgegeben hat. Zwar werden regelmäßig Versuche gestartet, Ordnung in das Chaos zu bringen und Kabel zum Beispiel in Kabelboxen zu verstecken, aber nach einiger Zeit sieht es meist wieder aus wie zuvor.

Diplom-Designer Thade Precht war es irgendwann leid, den vergeblichen Kampf zu kämpfen und dachte sich: «Wenn schon Kabel, dann richtig». Die Idee zum Berliner Startup Knot*Knot war geboren. Schon ein einziges handgefertigtes Knot*Knot-Kabel soll in der Lage sein, einen ganzen Kabelhaufen optisch aufzuwerten.

Dazu bedient sich Knot*Knot einfach alter Knüpftechniken, die man vielleicht sogar noch aus einer Scoubidou-Phase der eigenen Kinderzeit kennt. Unter Verwendung verschiedener Schnüre und Knoten werden die Kabel kunstvoll umknotet und in ein Stück nett anzusehendes Fancywork verwandelt.

 

Standardmäßig hat man bei Knot*Knot die Wahl zwischen dem gleichmässigen Strangknoten, bei dem sich das Kabel gut aufrollen lässt, und dem spiralförmigen Helixknoten. Die extrafeine Knotenschnur ist in sechs Farben erhältlich, darunter neongelb, -orange und -grün. Möchte man eine größere Farbauswahl und kann auf Neon verzichten, wählt man die feine Knotenschnur. Hier gibt es elf Farben, auch gediegenere wie weinrot oder dunkelblau.

Knot*Knot ist eine schöne Idee, man darf nur nicht vergessen, dass die Kabel nicht verschwinden. Wer sich also am Kabel an und für sich stört, sollte überlegen, ob Knot*Knot wirklich die Lösung ist. Ausserdem ist ein individuell angefertigtes Knot*Knot-Kabel natürlich etwas teurer, schließlich wird jedes Stück nach der Bestellung im Knot*Knot Online-Shop von Hand umknotet und verschickt. Dafür sind Preise ab EUR 20 sogar recht günstig, trotzdem kosten 3 Meter Verlängerungsschnur dann eben EUR 75.

Auf Wunsch fertigt das Knot*Knot Team auch Umhüllungen für eigene Kabel oder andere Produkte wie Möbelstücke, die man einschicken kann. Laut Knot*Knot «alles kein Problem, solange das Umknüpfen handwerklich machbar ist». Mehr Infos gibt es direkt bei Knot*Knot.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • SveMa

    14.06.12 (13:38:21)

    Coole Idee - eine Kobi der Farben wäre auch noch klasse. Eigentlich viel zu schade, dass sie dann unterm Tisch verschwinden! *i like*

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer