Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

11.05.12 13:33

, von Kai Zantke

Jabra Clipper: Die Farben des Frühlings mit Bluetooth

Der Jabra Clipper erfährt ein Revival mit neuen Farben passend zum Modetrend. Abgesehen davon handelt es sich um ein Stereo-Bluetooth-Headset mit Multi-Use und sechs Stunden Laufzeit.

Jabra Clipper - (Bild: Jabra)Hach, die Blumen blühen, die Wiesen grünen und die MP3-Player tönen. Damit man endlich aus dem tristen Winterfeeling herauskommt, spendiert Jabra mit dem Bluetooth-Headset "Clipper" die passenden Farben dazu: Tangerine Tango, New Pink, Turqoise und Weiß.

Die Farbe in Kleidungsstücken, auf Ausdrucken und anderen Dingen, wird nicht in Mailand bestimmt, sondern von anderen. Auch Pantone mischt da im Farbtopf mit und stellt für den Frühling den Fashion Report Spring 2012 vor. Und was hat das mit Jabra zu tun? Damit der Clipper zum Outfit passt, sind die Farben des BT-Headsets auf die neue Farbpalette abgestimmt - daher die blumigen Farbnamen.

Abseits von Aussehen bringt der Clipper alles mit, was man für draußen benötigt:

  • A2DP-Profil für Musik über Bluetooth
  • Mikrofon für Telefonate
  • Multi-Use für bis zu zwei Verbindungen gleichzeitig
  • gute sechs Stunden Akkulaufzeit

Mit dieser Ausstattung lässt es sich gut hören und wenn die mitgelieferten Kopfhörer nicht überzeugen, wartet der 3,5-mm-Klinkenstecker gespannt auch auf jeden anderen Stecker. Für 50 Euro UVP gehört das Headset zur gehobeneren Klasse. Wer das Geld scheut, kann entweder am Gewinnspiel bei Jabra auf Facebook mitmachen oder er schaut in den nächsten Tagen verstärkt bei neuerdings vorbei: Wir verlosen demnächst acht (!) Jabra Clipper an unsere Leser.

Und wenn es nur an der Farbauswahl liegt: Auch das Nokia BH-111 kommt in farbigem Gewand daher, kostet weniger als 30 Euro und schnitt in meinem großen Bluetooth-Vergleichstest sehr gut ab.

Via GN Netcom.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Jabra Clipper: Die Farben des Frühlings mit Bluetooth

Schade, dass es Jabra nicht mit der neuen NFC rausbringt... ^.^ Hätte doch sicherlich Vorteile, aber ich vermute mal, dass es den Preis in die Höhe treiben würde...

Diese Nachricht wurde von Sinaria am 15.05.12 (07:24:59) kommentiert.

Daran habe ich gar nicht gedacht... Super Einwand! Klar, NFC hätte auch rein gehört. Andererseits ist NFC immer noch nicht weit genug verbreitet: Das Superphone, das HTC One S, hat kein NFC, dem iPhone fehlt es auch noch und es ist ja letztlich eine einmalige Kopplungsgeschichte. Ob das preislich so viel ausgemacht hätte? Vielleicht eher eine Platzfrage.

Diese Nachricht wurde von Kai Zantke am 15.05.12 (07:33:06) kommentiert.

Klar ist NFC noch nicht so verbreitet, da hast Du natürlich vollkommen recht. (^_^) Aber irgendwann muss einer anfangen.^^ Das nächste iPhone soll ja angeblich NFC mitbringen und alle derzeitigen wichtigen Smartphones wie das HTC One X, Sony Xperia S, Blackberry Bold 9900 und das Samsung S3 bringen es ja, wenn ich mich gerade irre, es schon mit. Sicherlich könnte es am Platz gelegen haben, wäre trotzdem aber schön gewesen...

Diese Nachricht wurde von Sinaria am 15.05.12 (16:20:05) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer