Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

30.06.07Leser-Kommentare

iPhone-Launch live: Schlange stehen in Boston

Neben den obligatorischen Berichten rund um das iPhone an sich werden wir bei neuerdings.com die heutige Nacht damit verbringen, euch live aus zwei amerikanischen Städten vom Warten auf das neue "Wundertelefon" berichten. In Boston kümmert sich Andreas Goeldi um die Impressionen (Fotos: Bettina Hein)

Zum Leseverständnis: Die jeweiligen Posts für die zwei Städte werden in regelmäßigen Abständen erweitert, die aktuellsten Eindrücke stehen im Sinne der Chronologie unten.

Boston, Massachusetts, 29.6.07

14:52 Ortszeit

Noch gut drei Stunden bis zum iPhone-Verkaufsstart. Ich beziehe Stellung beim AT&T-Laden am Central Square. Das ist eine wirtschaftlich etwas weniger bevorzugte Gegend im Grossraum Boston, und ich hoffe, dass hier nicht allzuviele Gadgetfreaks wohnen.

Waitingline

Trotzdem stehen immerhin schon 18 Leute in der Schlange. Die vordersten haben Stuehle mitgebracht und sind offenbar schon einige Stunden hier.

Ich erkundige mich beim Ladenpersonal, wie viele Geraete hier denn erhaeltlich sein werden. Weiss man leider nicht. Auch sonst scheinen die Verkaeufer keine Ahnung zu haben, nicht mal ein interaktives Display gibt es. Aber immerhin, jemand in der Schlange erzaehlt mir, dass diese kleinen Laeden etwa 50-100 Geraete kriegen werden. Weiss er aus sicherer Quelle, naemlich von Macrumors.com. Ah ja.

Die meisten anstehenden Leute sehen etwa so aus, wie man sich den typischen Apple-Fanboy vorstellt. Nur die Leute ganz vorne sind vermutlich welche, die sich von jemandem fuer das Schlangestehen bezahlen lassen. Die direkt vor mir sind wohl alle Studenten. Sie unterhalten sich ueber irgendwelche sehr spezifischen Themen aus der Astrophysik. Da kann ich leider nicht mitreden.

15:24

Gerade kommt der Filialchef raus und zaehlt die Leute in der Schlange. Er will aber nicht sagen, wozu das gut sein soll. Wir hoffen, dass man uns wenigstens irgendwann sagen wird, wie viele Geraete hier ueberhaupt erhaeltlich sind.

Waitingline

Mein Nachbar in der Schlange langweilt sich schon. Er findet, er haette seine alten Newtons zur Feier des Tages mitbringen sollen. Er hat naemlich alle drei Modelle, die damals erschienen sind. Tja, das sind die echten Fans.

15:42

Erste Panikanfaelle bei meinen Mitwartenden: Was ist, wenn man bei Verkaufsstart endlich drankommt und es nur noch 4GB-Versionen gibt? Das waere ja "soooooo lame, man". Und viele beteuern, dass sie ja eigentlich viel zu cool sind, um sich hier anzustellen, aber irgendwie konnte man nicht anders. Ja, kenn ich.

Waitingline

Etwa alle fuenf Minuten werden wir von einem verwunderten Passanten fotografiert. Ein offenbar obdachloser Mann fragt uns, warum wir hier anstehen. Er zieht kopfschuettelnd von dannen, als wir ihm erklaeren, dass wir alle $600 fuer ein Telefon ausgeben wollen.

Per Telefon meldet jemand, dass vor dem nahen Apple-Store, dem groessten in der Region Boston, schon 350 Leute warten. Da fuehlen wir uns gleich wieder prima in unserer gemuetlichen 25-Mann-Schlange. Und wir haben erst noch einen freundlichen Polizisten, der auf uns aufpasst.

16:15

Knapp Halbzeit meiner Wartephase. Den Rest schaffen wir jetzt auch noch. Der Laden ist inzwischen geschlossen worden, damit man sich auf die iPhone-Herausgabe vorbereiten kann.

Nachdem die meisten iPhone-bezogenen Gespraechsstoffe inzwischen ausgeschoepft sind, wenden sich die meisten Wartenden ihrem mitgebrachten Lesestoff zu. Die Schlange reicht inzwischen um die Ecke des Blocks, vielleicht etwa 50 Leute. Davon drei Frauen.

Wieder einmal fragt uns ein Passant, was wir denn hier machen. Wir warten aufs Apple iPhone. "What's that?" Der gute Mann scherzt nicht, er hat wirklich noch nie davon gehoert. Wir sind alle schockiert.

16:33

Noch knapp eineinhalb Stunden. Inzwischen jagen sich die Geruechte darueber, wie viele iPhones heute in "unserem" Laden erhaeltlich sein werden.

Vielleicht nur 20? Nein, mindestens hundert! Ach was, garantiert viel weniger! Langsam setzt sich die Konsensmeinung durch, dass es genau 50 Stueck sein werden. Ein Mitwartender stellt mit grosser Erleichterung fest, dass er als Nr. 35 der Schlange darum garantiert eins kriegen wird.

Und in den Apple-Stores gibt es 500. Oder nur 200? Nein, jemand hat von 1500 gehoert. Wir sind uns alle einig, dass die Stueckzahlen in unserer technologiefreundlichen Stadt ganz besonders hoch sein werden. Irgendwie muss man sich ja troesten.

17:00

Erstaunlich, wie kurz zwei Stunden sein koennen, wenn man sie im

Kreise Gleichgesinnter verbringt. Zwischendrin kommen immer wieder mal

ziemlich esoterische Diskussionen ueber einzelne Features des iPhone

auf. Man merkt schnell: Wer hier ansteht, hat seine Hausaufgaben

gemacht.

Andreas bei der Arbeit

Sirenengeheul. Aber leider ist es nicht die Polizeieskorte, die ja

sicher die iPhone-Lieferung begleiten wird, sondern nur die Feuerwehr.

Noch genau eine Stunde.

17:25

Mist. nachdem es bis gerade eben angenehm bewoelkt war, brennt jetzt

die Sonne runter. Langsam wird es ungemuetlich. Aber dauert ja nicht

mehr lang.

Kurzes Schwaetzchen mit dem Vordersten der Schlange. Der sitzt seit

Mitternacht hier.

Gerade ist ein Typ von Apple im Laden aufgetaucht. Jetzt muss es wohl

wirklich bald losgehen.

17:39

Der Zweitvorderste in der Schlange ist Harvard-Student und hat sich das alles ganz strategisch ueberlegt. Er hat naemlich Erfahrung vom PS3-Launch. Damals hat er sich in der grossen Mall angestellt, und das war gar nicht gut. Die lassen einen naemlich erst kurz vorher ueberhaupt ins Gebaeude, und dann muss man rennen. Hier ist es viel besser, auch wenn die Gegend etwas rauh ist. Aber er hat auch ein Herz und wird nachher seinen mitgebrachten Klappstuhl an Obdachlose verschenken.

17:55

So, noch fuenf Minuten. Die bisher etwas undiszplinierte Schlange nimmt Haltung an.

Waitingline

Der CEO des Startups Zeeguide (beta.zeetix.com) verteilt Visitenkarten. Seine Firma hat eine prima Mappingsoftware geschrieben, weiss aber nicht, ob die auch auf dem iPhone laeuft. Das moege man doch bitte ausprobieren und Feedback geben. Klar, machen wir doch.

Langsam faengt die Menge an, etwas nervoes zu werden. Nur noch zwanzig Minuten.

17:57

Die Freaks ganz vorne reinigen jetzt sich mit mitgebrachtem Desinfektionsmittel rituell die Haende, damit sie das neue iPhone nicht mit ihren Fingerabdruecken beschmuddeln.

17:58

Tueroeffnung!

18:00

Nur sechs Leute auf einmal duerfen in den Laden rein. Und das sollte man mit dem sehr kraeftigen Securityguard wohl besser nicht weiter diskutieren.

Im Store

 

Der Filialchef verteilt Flugblaetter mit den Details der Preisplaene. Er kuendigt gleich jetzt schon an, dass nicht genug Telefone fuer alle da sein werden, aber sagt nicht, wie viele es sind.

18:03

Die gluecklichen ersten sechs Kaeufer lassen sich Zeit. Schliesslich gibt es auch viel schoenes Zubehoer zu kaufen. Wir hassen diese Typen jetzt schon.

18:07

Der erste erfolgreiche Kaeufer kommt strahlend raus und wird gleich von einem halben Dutzend Leuten fotografiert. vielleicht bringt's ja Glueck...

18:15

Ein Geraet haben wir aber noch keins gesehen, weil die Dinger in

versiegelten Taschen verkauft werden. Und keiner der Kaeufer will ein

Risiko mit seinem neuen Supergadget eingehen.

Geschafft

Inzwischen tauchen auch die ersten Leute aus hoeheren Altersgruppen auf. Jemand bietet mir das Wall Steet Journal zur Lektuere an. Tja, Solidaritaet unter Leidensgenossen ist was Schoenes.

Weitere Kaeufer verlassen den Laden. Alle haben es eilig, zwecks

Aktivierung des iPhone (geht nur per PC oder Mac) nach Hause zu

kommen. Einer wird fast ueberfahren, weil er kuerzesten Weges ueber

die Strasse rennt.

18:20

Wir fragen die Herauskommenden, ob sie gesehen haben, wie viele Geraete noch da sind. Nein, haben sie nicht, die Dinger werden einzeln von hinten aus dem Lager geholt.

Wir regen uns alle auf. Wie kann Apple nur so grausam sein?

Noch 11 Leute, dann bin ich dran.

18:30

Es geht und geht nicht voran. Was zum Teufel machen diese Leute so lang da drin? Offensichtlich schoepfen sie das Shopping-Erlebnis in vollen Zuegen aus.

18:33

Einer haelt uns von drinnen eine Nachricht ans Fenster: "The Internet is slow, and so are the salespeople." Ach so. Das haette uns ja auch gewundert, wenn die Systeme das einfach so ausgehalten haetten.

Also weiter Geduld.

18:45

Endlich geht es wieder etwas voran. Noch 8 Leute vor mir.

Alle hassen AT&T und spekulieren darueber, wie viel schneller man das Ding in einem Apple-Store gekriegt haette.

19:16

Gerade kommt die Meldung, dass die 8GB-Versionen schon ausverkauft sind. Pech. Aber hoffentlich sind noch genug 4GB da.

19:22

Ich bin drin. creditcheck. Immer dieser Papierkrieg.

19:26

Der Verkaeufer muckelt an seinem Terminal rum. Waehrenddessen laeuft zu unserer Unterhaltung die bereits bekannte Demo.

Mein Gott, das dauert ja ewig.

19:31

Ich hab's! Das Drittletzte in diesem Laden.

Jetzt schnell nach Hause zum Aktivieren.

19:55

So, zu Hause angekommen. Es hat sich echt gelohnt, sich rechtzeitig in die Schlange zu stellen. Gerade noch eins gekriegt. Als ich rauskam aus dem Laden hatte sich die Menge schon weitgehend aufgeloest.

Doch schreiten wir nun zum feierlichen Unboxing...

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Michel

    29.06.07 (23:12:10)

    Klasse Liveblogging!

  • Julian Schrader

    29.06.07 (23:40:56)

    ?die Spannung steigt ? ich bleibe dran!

  • Ronnie Grob

    29.06.07 (23:50:32)

    Was hast du für eine Taktik, wenn sich die Tür öffnet? Werden dann alle losrennen oder geht man gesittet, so wie man sich in die Reihe gestellt hat, einer hinter dem anderen in den Laden? Und stellt sich statt an die Ladentür einfach vor die Theke?

  • Florian Steglich

    30.06.07 (00:14:02)

    "Andreas has left the building." :)

  • tim duehrkoop

    30.06.07 (01:17:16)

    ich habs gerade in hyannis, cape cod, probiert und in zwei laeden nix gekriegt. der typ draussen versuchte einen zu ueberzeugen, dass man das geraet doch im laden bei ihm bestellen sollte ... Kombination der nachteile von retail (inkompetente verkaeufer) und e-commerce (man kriegts nicht sofort). Jetzt fahren wir mal nach new york zurueck und kucken im apple store in providence nochmal.

  • Feylamia

    30.06.07 (01:31:23)

    Na bitte, hat doch geklappt. Viel Spass mit dem schicken Ding. :)

  • tim duehrkoop

    30.06.07 (03:11:26)

    So hab jetzt auch - beim apple store in providence gings total locker, reinlaufen, von einem netten menschen nach hinten verwiesen werden, nicht warten, kreditkarte hinhalten, 2 8GB mitnehmen (fuer mich und tina). Die operator laeden wuerde ich auf der creative destruction hitliste mal nach ganz oben setzen ...

  • Markus Tressl

    30.06.07 (11:34:43)

    @andreas und tim: wann seid ihr wieder in der schweiz? wenn ich schon keines habe will ich es zumindest mal sehen, so aus der naehe. viel spass mit den neuen gadgets!

  • Andreas Göldi

    30.06.07 (17:32:07)

    @Markus: Ich komme vermutlich Mitte Juli nach Europa und bin auch in St.Gallen/Zuerich. Aber das Ding ist genau so wie in den Videos, nix Spektaktulaeres also :-)

  • Thomas Koenig

    02.07.07 (03:07:34)

    @Markus: Soll ich Dir eines mitbringen? Bin gerade in der Naehe des von Tim empfohlenen Ladens.

  • Thomas Koenig

    02.07.07 (03:25:28)

    @Markus. PS. ... wird ja wohl nicht lange dauern, bis die Fangemeinde den Simlock umgeht und das Gadget in der Schweiz verwendet werden kann ...

  • roland schoenholzer

    02.07.07 (22:49:23)

    @thomas: jetzt geht mir ein licht auf, der schwabe thomas ist in amerika, um alle apple shops leer zu kaufen. wir freuen uns auf die lieferung.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer