Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

28.07.08

iPhone 3G: Bei T-Mobile von Pappe?

Wartende iPhone 3G-Käufer werden bei der T-Mobile in Deutschland angeblich mit einer "Vorauslieferung" bei Laune gehalten: Mit einem iPhone aus Pappe. Bei welcher Laune lässt sich dabei nur erahnen.


iPhone zum Falten und Zeitvertreib? Bild iPhone-ticker

Wir können uns zwar schlecht vorstellen, dass Marketingmenchen eines Grosskonzerns in Deutschland dermaßen schlecht über die Gemütsregungen des typischen iPhone-Fanboys im Bilde sind, dass sie sich diesen schlechten Scherz erlauben (und wir haben deshalb bei der Pressestelle eine dringende Anfrage deponiert).

Aber laut iphone-ticker "tröstet" der Rosa Riese die wartenden iPhone-Käufer dieser Tage auf spezielle Art über die Lieferfristen für das Wundertelefon hinweg:

 

Mit einem (seit eh und je als Gag im Internet kursierenden und hinlänglich bekannten) Falt-iPhone aus Pappe, das an die Kunden verschickt wurde, die auf ein iPhone warten. Komplett mit der Titelzeile "Als kleiner Zeitvertreib" (Klick aufs Bild).

Wenn sich die Meldung nicht als Scherz eines T-Mobile-Gegners herausstellt, würde ich mal davon ausgehen, dass weite Teile der Empfänger dieses iPhones von Pappe einem ganz anderen Zeitvertreib nachgehen werden als Papier zu falten: Böse Briefe oder Abbestellungen an T-Mobile zu senden, zum Beispiel.

Wir warten, wie gesagt, auf eine Stellungnahme der T-Mobile und werden an dieser Stelle Licht ins Dunkel um den Fall des Papp-iPhones bringen, sobald wir Antwort von der Presseabteilung haben.

Die Nachricht von der Papierfolter für iPhone-Kunden hat jedenfalls bereits den Weg über den grossen Teich gefunden:

[Bei iPhone-Ticker.de gefunden via Gizmodo]

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer