Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.01.15

Invoxia Triby: Smartes Heimtelefon mit Freisprecheinrichtung und Post-It-Funktion

In modernen Haushalten finde das Leben häufig in der Küche statt. Gemeinsam bereitet man Gerichte zu, unterhält sich und führt nebenbei auch Telefonate. Mit Triby hat Invoxia ein smartes Heimtelefon parat, das doch mit einigen reizvollen Elementen ausgestattet ist.

Klein, unscheinbar, aber auch praktisch. (Foto: Invoxia) Klein, unscheinbar, aber auch praktisch. (Foto: Invoxia)

Triby ist digitales Post-It, Radio und Heimtelefon in einem Gerät. Und dieses sollte sich möglichst in der Küche befinden, zum Beispiel am Kühlschrank. Dank magnetischer Rückseite, Metall-Hülle und abnehmbarem Gummirahmen ist es robust und kann bei Beschmutzung problemlos gesäubert werden.

 

Vielseitiges Telefonieren

Laut Invoxia kommt bei Triby die sogenannte In Vivo Acoustic-Technologie zum Einsatz, die sonst nur bei professionellen Konferenzsystemen verwendet wird. Dadurch soll eine perfekte Freisprechanlage auf kleinem Raum ermöglicht werden. Genauer werden zwei Mikrofone und zwei 4-Watt-Lautsprecher verbaut.

Interessant ist hierbei sicherlich, wie telefoniert wird. Jedes Smartphone oder Tablet, das über die Triby-App verfügt, kann ein Triby-Gerät in den heimischen vier Wänden anrufen – eine Telefonnummer oder dergleichen wird nicht benötigt. Gespräche werden also über das Internet geführt, hier fallen dann ggf. Kosten für den Traffic an. Triby selbst ist über WLAN mit dem Internet verbunden. Zugleich kann man via Bluetooth Smartphones oder Tablets koppeln und das Gadget so als reguläre Freisprecheinrichtung nutzen. Das ist sicherlich gerade beim Kochen und Backen praktisch, möchte man sein Telefon nicht mit Teig und Gemüseresten beschmieren.

Weitere Einsatzgebiete

Zusätzlich ist Triby ein Streaming-Player, man kann Musik aus dem Netzwerk oder dem Internet auf das kleine Gerät holen. Damit ist es auch ein mobiler Player, den man auch mal mit ins Bad nehmen kann. Alternativ greift man auf reguläre UKW-Sender zu – ein FM-Radio ist Triby ebenfalls.

Optimal am Kühlschrank. (Foto: Invoxia) Optimal am Kühlschrank. (Foto: Invoxia)

Persönlich gefällt mir der Post-It-Gedanke sehr gut: Schreibt unterwegs von eurem Smartphone Nachrichten und schickt diese direkt auf das ePaper-Display des Triby. Solange die Information noch nicht angeschaut wurde, blinkt der Bildschirm auf. Und sollen kleine Kinder im Haushalt aufgemuntert werden: Auch Malereien und Skizzen etc. werden angezeigt, sogar im Standby-Modus.

Invoxia gibt eine Akkulaufzeit von einem Monat an, sehr sparsam soll Triby also mit Energie umgehen. Etwas ernüchternd ist dagegen der Preis von 199 Euro. Ab Sommer 2015 soll der smarte Begleiter erhältlich sein. Vor allem größeren Haushalten bzw. Familien könnte der Ansatz gut ankommen – mir selbst gefällt die Idee sehr.

Weitere Informationen gibt’s auf der offiziellen Webseite.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer