Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

03.09.13Kommentieren

IFA 2013: Die spannendsten Neuheiten auf einen Blick

Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin verspricht spannend zu werden, denn große Hersteller wie Samsung, Sony und Asus haben Produktpremieren angekündigt. In diesem Artikel sammeln wir für euch die Gerüchte, die Ankündigungen und die Präsentationen. Entsprechend werden wir diesen Post im Verlauf der IFA immer wieder aktualisieren.

"Miss IFA" mit dem nicht mehr ganz taufrischen Samsung Galaxy S4. (Quelle: Messe Berlin) "Miss IFA" mit dem nicht mehr ganz taufrischen Samsung Galaxy S4. (Quelle: Messe Berlin)

Die IFA ist für die Unterhaltungselektronik-Industrie perfekt im Jahr platziert: Sie läutet das wichtige Rennen ums Weihnachtsgeschäft ein. Für Journalisten und Blogger startet die Show aber schon, bevor es am Freitag, 6. September, offiziell für alle losgeht. Am Donnerstag ist der offizielle Pressetag, wo man von einer Firmenpräsentation zur nächsten rennen kann. Und da manchen Firmen das zu wühlig ist, starten sie sogar schon am Mittwoch. Dazu gehören Asus, Samsung und Sony. Oder man ist sogar noch früher dran und schickt bereits wie LG bereits am Sonntag seine Pressemitteilung heraus – für ein Produkt, das erst in etlichen Wochen auf den Markt kommen wird.

Acer

Acer Liquid S2: Smartphone mit 4K-Videokamera. Acer Liquid S2: Smartphone mit 4K-Videokamera.

Angesichts des chronischen Riesenwuchses bei Smartphones kann Acer mit 6 Zoll Displaydiagonale kaum noch jemanden schocken (ja, du bist gemeint Galaxy Mega). Das nun zur IFA vorgestellte Acer Liquid S2 protzt dafür zusätzlich an anderer Stelle: Es kann Videos in 4K-Auflösung aufnehmen. Die rückseitige Kamera hat einen Ringblitz und 13 Megapixel wurden auf das Sensörchen gequetscht – was Fotofachleuten einen Schauer über den Rücken jagt, macht sich nun einmal weiterhin gut im platten Featurevergleich. Vorn sind es 2 Megapixel und mit dieser Kamera kann man sich selbst in 1.080p aufnehmen. Nach dem Sinn kann man fragen, muss man aber nicht. In der Gehäuseschale ist auch sonst alles sehr high-endig: 2,2 GHz Snapdragon 800, 2 GB RAM, ein Akku mit 3.300 mAh, 4G LTE, Wi-Fi bis hin zum aktuellsten Standard 802.11ac. Das alles soll so Ende Oktober in Europa auf den Markt kommt. Allerdings: Der Preis ist noch unbekannt. Weitere Informationen hier in der Pressemitteilung.

All-in-One-PC mit Android als Betriebssystem: Acer DA241HL. All-in-One-PC mit Android als Betriebssystem: Acer DA241HL.

Außerdem haben die Taiwaner den Acer DA241HL im Gepäck. Hinter dem gähnend langweiligen Namen Marke "Buchhaltung" verbirgt sich ein recht spannendes Konzept: ein All-in-One-Desktop-Computer auf Android-Basis. Im Innern arbeitet ein Nvidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor. Gedacht ist das Zwischending aus Riesentablet und Touch-PC fürs Filme anschauen, Websurfen, Social Media und die zahlreichen Spiele im Play Store. Mehr dazu hier bei Acer.

Ein neues 10,1-Zoll-Tablet bringt Acer ebenfalls mit nach Berlin. Nicht zuletzt gibt es Modellpflege für das exzentrisch designte Laptop R7: Neue Intel-Chips sind drinnen und der Packung liegt ab sofort der Stylus "Acer Active Pen" bei.

Archos

Archos hat gleich eine ganze Reihe neuer Tablets und Smartphones im Gepäck. Archos hat gleich eine ganze Reihe neuer Tablets und Smartphones im Gepäck.

Angesichts der Features des Archos 50 Oxygen Smartphone bleibt einem die Luft weg – oder wie soll man den Namen wohl deuten? Die Franzosen zeigen auf der IFA jedenfalls gleich diverse neue Smartphones und Tablets verschiedener Preisklassen. Da sind vielversprechende Modelle dabei, wie das 4-Zoll-Smartphone der Titanium-Reihe mit purem Android für nur 99 Euro oder das krude benannte Tablet "Archos 97b Platinum HD" mit Alu-Gehäuse und einer Auflösung von 2.048 x 1.53 Pixel auf 9,7 Zoll Diagonale und Quad-Core-Prozessor.

Asus

Asus tut geheimnisvoll, sehr wahrscheinlich geht es um das neue Transformer Pad Infinity. Asus tut geheimnisvoll, sehr wahrscheinlich geht es um das neue Transformer Pad Infinity.

Asus lässt noch nicht viel gucken, aber vielerorts wird der geheimnisvolle Teaser so gedeutet, dass wir die neue Generation des Transformer Pad Infinity endgültig zu sehen bekommen. Sollte es so sein, sind die Eckdaten bereits von der Ankündigung im Juni bekannt und die sind mal wieder das Feinste vom Feinsten: 10,1 Zoll Display mit 2.560 x 1.600 Pixeln, 4K-fähiger HDMI-Ausgang, USB 3.0, 5 Megapixel Kamera hinten, 1,2 Megapixel vorn, Tegra 4 für die Rechenleistung, 2 GB RAM, 32 GB Festspeicher plus SD-Card-Slot. Wie bekannt wird es wieder ein Tastaturdock geben. Der Preis fürs Tablet allein wird mit 399 US-Dollar angesetzt, Tablet und Tastatur für 499 US-Dollar.

LG

Das neue G Pad 8.3 hat LG schon vorab gezeigt. Das neue G Pad 8.3 hat LG schon vorab gezeigt.

LG hat seine Katze (sprich: Tablet) ja bereits am Sonntag aus dem Sack gelassen: Das G Pad 8.3 soll gegen Konkurrenten wie das Nexus 7 und das iPad mini antreten. Während sich dessen Daten ordentlich lesen, ist der Preis bislang genauso offen wie der genaue Erscheinungstermin. Mehr dazu habe ich hier geschrieben.

An Breite sollte es beim neuen All-in-One von LG nicht mangeln. An Breite sollte es beim neuen All-in-One von LG nicht mangeln.

Daneben setzt LG auf das Format 21:9, so werden ein "ultrabreiter" All-in-One-PC und Monitore in diesem Format gezeigt. Außerdem ein Fernseher, der aussieht wie ein Gemälde.

Samsung

Angeblich ein Foto von Samsungs Smartwatch "Gear", wahrscheinlich (hoffentlich?) nur ein Prototyp oder sogar ein Ablenkungsmanöver. Angeblich ein Foto von Samsungs Smartwatch "Gear", wahrscheinlich (hoffentlich?) nur ein Prototyp oder sogar ein Ablenkungsmanöver. (Quelle: VentureBeat)

Die meiste Vorab-Aufmerksamkeit bekommt bislang Samsung und das vor allem für ein Produkt: die Samsung Gear Smartwatch. Dass Smartwatches ein Hypethema sind, muss man einem Leser von neuerdings.com nicht mehr erklären. Und wir hatten schon im Februar spekuliert, ob sich das Duell Samsung vs Apple wohl auf diesem Feld wiederholen wird. Während man von Apples iWatch weit und breit noch nichts sieht, wird Samsung seinen Wurf nun vorstellen. Dieser Tage gingen Fotos eines angeblichen Prototypen herum, die in der Techszene einiges an Spott und Häme auslösten. Dieses klobige Ding soll also Samsungs Zukunftsvision sein? Angeblich ist das endgültige Gerät viel schlanker, wollen andere erfahren haben. Aber ob es wohl Ähnlichkeit mit den feuchten Nerdträumen hat, die verbreitet wurden? Vielleicht hat Samsung am Ende selbst die Bilder des klobigen Prototypen entschlüpfen lassen, damit ihr finales Gerät damit verglichen wird und nicht mit den Phantasiegebilden...

Modellpflege betreibt Samsung bei der Galaxy-Note-Reihe, die in ihrer dritten Version erscheinen wird. Glaubt man diesen Bildern, werden die Linien gerader, aber bleiben sich treu. Angeblich bekommen wir darüber hinaus ein Galaxy Note im Format 12,2 Zoll zu sehen. Gerüchte dazu gibt es bereits länger.

Dieses Teaservideo zu Samsungs "Unpacked"-Event am Mittwoch verrät nicht viel – obwohl, doch: In Samsungs Labors arbeiten Aliens. Das könnte allerdings einiges erklären...

Sony

So soll Sonys neues Flaggschiff Xperia Z1 aussehen. So soll Sonys neues Flaggschiff Xperia Z1 aussehen.

Auf Sonys Pressekonferenz war wie erwartet das neue Flaggschiff-Smartphone Sony Xperia Z1 der Star, das nun schon eine Weile als "Sony Honami" durch die Techszene gegeistert ist. Die Daten passen zum High-End-Anspruch: 5 Zoll Display mit Full-HD-Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, 2,2 GHz Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor und 2 GB RAM. Auch bei der Kamera will Sony überzeugen, hat man entsprechende Kompetenzen doch im eigenen Unternehmen: Ein 20-Megapixel-Sensor für die rückseitige Kamera stehen hier auf dem Zettel und 2 Megapixel für vorn. Ob sich dieser Megapixelwahn tatsächlich zum Vorteil des Nutzers auswirkt, wird man hier wie andernorts abwarten (und selbst ausprobieren) müssen.

"Smart Shot" sollen Sonys Andocklinsen heißen. "Smart Shot" sollen Sonys Andocklinsen heißen.

Fast noch spannender als ein weiteres Android-Smartphone mit hier und da verbesserten Features: eine vollkommen neue Produktkategorie. Jürgen hatte neulich schon über die Gerüchte zu Sonys Andocklinsen für Smartphones geschrieben und nun sind sie offiziell bestätigt. Sie kommen als QX10 und QX100 auf den Markt und sind zu verschiedenen Android-Smartphones und dem iPhone kompatibel. Man muss sich das als eine aufs Objektiv reduzierte Digitalkamera vorstellen, die mit dem Smartphone gesteuert wird. Andere hatten die Idee auch: Gerade gestern hatten wir euch das Indiegogo-Projekt "Ladibird" vorgestellt, das genau das dem iPhone bringen soll.

Update: Hier findet ihr meinen Artikel über das Xperia Z1 sowie die QX10 und QX100 Linsenkameras.

Eure Highlights?

Unsere Auswahl hat nicht den Anspruch allumfassend oder gar objektiv zu sein. Das kann sie auch gar nicht, wenn man ehrlich ist. Dafür ist die IFA schlichtweg zu groß. Falls ihr also gern unserer Neuheitenliste etwas hinzufügen wollt, freuen wir uns über einen entsprechenden Kommentar.

Wie eingangs erwähnt: Wir werden diesen Beitrag im Verlauf der IFA noch erweitern und aktualisieren.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer