Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

07.08.08Leser-Kommentare

I am rich: iPhone App für 999 US-Dollar

Wer das iPhone lediglich als Statussymbol benötigt, findet nun im AppStore ein Programm, welches nicht nur teurer ist als das iPhone selbst , sondern auch so sinnlos wie kein zweites.

RichRed1Das von Armin Heinrich geschriebene "Programm" kann dabei für einen stolzen Preis von 999,- US-Dollar geladen werden.

Einmal auf dem iPhone gestartet, zeigt es lediglich einen glühenden, roten Edelstein, weitere Funktionen sind nicht vorhanden. (Aber das ist man ja von so mancher Software gewohnt: Sieht gut uas und sonst nichts...)

 

Auf der Homepage des Schöpfers finden sich dabei lediglich ein paar mit simpelsten PhotoshopPaint-Kenntnissen hingefilterte Bilder eines an einen Juwel erinnernden Objekts, gepaart mit der Headline "Art & Lifestyle - Not for everyone".

Ob dieses Programm es jemals auf ein iPhone schaffen wird ist fraglich. Eventuell ist ja in Zukunft mit einer Preisanpassung und begleitender Werbung auf JambaTV und MTV zu rechnen.

Update

Inzwischen ist nicht nur herausgekommen, dass es sich beim Entwickler um einen deutschen Programmierer handelt, sondern auch die Tatsache, dass "I am rich" innerhalb eines Tages rund vier Mal heruntergeladen wurde. Zwar hat Apple das Programm inzwischen ohne Begründung aus dem AppStore entfernt, jedoch hat der Armin Heinrich damit rund 2600,- US-Dollar verdient (Apple somit rund 1333,- US-Dollar). Wir stellen also fest: Es gibt wirklich für jeden Mist eine Zielgruppe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • christian

    07.08.08 (17:00:14)

    Wenn ich es mir leisten könnte, hätte ich es mir geholt. Nur weil du es dir nicht leisten kannst.

  • Colin

    07.08.08 (17:55:40)

    Das ist ja fast schon Satire? Naja, wenn Leute den Preis bezahlen wollen... sagt viel aus, über die Leute, die das kaufen...

  • Sergej Müller

    07.08.08 (18:40:01)

    Doch, es gab einen Grund warum Apple die Applikation entfernt hat: Einer der Käufer hatte ganz unabsichtlich die Anwendung erworben, nur weil sein "Ein-Klick-Kauf" aktiviert war. Darauf hin hat er sich bei Apple beschwert, verlangte sein Geld zurück und behauptete, für so ein sinnloses Programm würde er nie soviel Geld ausgeben. Und eigentlich haben Apps solcher Natur nichts im Shop zu suchen, irritieren nur die ahnungslosen Besucher. Der Betrag wurde erstattet, die Applikation raus aus dem Store.

  • Alexander Cyliax

    07.08.08 (18:55:26)

    @Sergej: Ich denke generell lässt die Zulassungprüfung für den AppStore seitens Apple noch einiges zu wünschen übrig, genau wie eine ungebründete Entfernung einiger Apps nach ein paar Stunden/Tagen. Das mit dem Kerl hab ich auch gelesen, jedoch ist jeder selber für sein Handeln verantwortlich. Wenn man auf "Kaufen" klickt, sollte man sich über die (möglichen) Konsequenzen im Klaren sein. Generell heisst es da wohl auf ein Statement von Apple warten...

  • Sergej Müller

    07.08.08 (19:03:26)

    Stimme zu. Übrigens gibt es neuerdings in Cydia einen Klon des "I am rich": "Am I Rich". Kostenlos und mit berüchtigtem Rubin-Motiv.

  • acrylschaf

    07.08.08 (21:23:47)

    Ich hoffe, die Designerlabels ziehen daraus Konsequenz und bieten ihre Marken als iPhone App an. Ohne Funktion, nur das Logo. Wie es bereits jetzt mit der Kleidung ist. Ach ja, will mir irgendjemand 1000 Dollar in die Hand drücken? Bekommt auch offiziell das Prädikat 'besonders wertvoll' von mir. Und einen netten Händedruck! =/

  • Peter Lustig

    08.08.08 (05:31:25)

    Aus jedem Wort dieses Eintrags spricht offendichtlich der pure Neid des Verfassers nicht selbst auf diese geniale Idee gekommen zu sein. Aus Sche... Geld machen ist nämlich gar nicht soo einfach!

  • Toby

    08.08.08 (06:22:25)

    Vielleicht steckt ja Dieter Bohlen dahinter. Der hat Erfahrung mit Scheisse und Gold ;)

  • stefan

    09.09.08 (06:38:20)

    Ich habe einen Chumby, da gibt es jetzt auch ein "i am rich" für, das ein wenig mehr kann: http://www.chumby.com/guide/widget/I+am+richer

  • LeBurn

    07.03.09 (02:32:30)

    Habe mein "I am richer" in den Store gestellt. Zeigt aber keinen billigen Rubin, sondern einen echten Diamanten. Obligatorisch zu erwähnen, dass der teurer ist...ist eben nur was für wirklich Reiche. Und jeder Käufer von "I am richer" erhält eine Kaufoption auf "I am richest" - die Fassung zum Stein für 5000,-USD, die gleichzeitig den Status "superreich" digital ins iPhone zementiert. Damit aber nicht jeder Möchtegern und Bafög-Porschefahrer zuschlägt, ist der DL für "I am richer" auf 50 und für "I am richest" auf 1 beschränkt. Diese Apps sind also wirklich Statussymbole - schnell zuschlagen

  • Daniel

    29.09.09 (19:28:28)

    Ahh ich suche es schon die ganze Zeit auf meinem 3gs im AppStore um es zu kaufen... Jetzt lese ich das es schon runtergenommen wurde... Na toll!

  • sempro

    14.10.09 (09:03:34)

    Das Programm is scheiße, hab ich gleich gelöscht

  • `Max

    01.02.11 (23:18:27)

    was ist ein Rubin?

  • Austin Real Estate

    29.05.11 (11:08:41)

    Ich hoffe, die Designerlabels ziehen daraus Konsequenz und bieten ihre Marken als iPhone App an. Ohne Funktion, nur das Logo. Wie es bereits jetzt mit der Kleidung ist.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer