Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

12.07.06Leser-Kommentare

HSDPA-UMTS-Modem

Der mobile Internetzugang via UMTS wird immer beliebter. Für Rechner die noch über keine PC-Karten-Slot oder Bluetooth verfügen, hat Huawei ein neues Produkt lanciert. Das 3.6 Mbps schnelle "E220 HSDPA USB Modem" wird ganz einfach in den USB-Port des Windows-Computers gesteckt und ermöglicht so eine schnelle Internetverbindung über das Mobiltelefonnetz.

Unterstütz werden die Netze: HSDPA (maximal erreichbar: 3.6 Mbps), UMTS (384 kbps), EDGE (236.8 kbps) und GPRS sowie normale GSM- und SMS-Funktionalität.

[via macadelic]

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Marcel

    12.07.06 (15:45:15)

    SMS? Was ist denn das fuer ein Netz? :-)

  • Peter Hogenkamp

    13.07.06 (05:28:31)

    Stimmt, war etwas missverständlich formuliert.

  • handynews

    30.09.06 (21:01:28)

    Ist das das Vodafone USB-Modem?

  • lucutus

    27.04.07 (12:27:52)

    Ja, das ist das Vodafone Modem. Funktioniert einwandfrei, sehr empfehlenswert nur etwas teuer. Probleme hab ich allerdings mit port-forwarding. Weiß jemand wie man das modem anständig konfiguriert?

  • handynews

    28.04.07 (10:56:32)

    Frage: Kann man das irgenwie so programmieren, dass sich das Modem bei Netzunterbrechung automatisch wieder einwählt?

  • Lisa

    27.02.08 (00:48:01)

    hallo ...habe gelesen das du auch so ein Huawei e 220 modem hast (mobil Internet) weisst du wie man da Port Forward einrichtet und die automatische Einwahl? gruss Lisa

  • lucutus

    27.02.08 (06:25:54)

    Hi! Port Forward ist leider nicht möglich und die Verbindung wird bei mir zumindest vom Provider komplett geblockt, was die eingehenden Verbindungen betrifft. Bei gut verteilten torrents läufts aber trotzdem (uTorrent!) gut. ciaociao

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer