Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

10.03.11Kommentieren

HP webOS: Ab 2012 gibts Windows und webOS für neue HP PCs

Ab 2012 installiert HP bei seinen PCs webOS und Windows.

HP TouchpadDamit ein Smartphone so richtig zu Höchstform aufläuft, benötigt es ein leistungsfähiges Betriebssystem. Sofort zählt man die üblichen Verdächtigen auf: Android, iOS, Blackberry OS und vielleicht noch Symbian. Auch webOS darf man dazu zählen, doch mit ungefähr 6'000 Applikationen kann es mit der Masse der Konkurrenz nicht mithalten, selbst das später erschienende iPad kann bereits auf mehr als 60'000 Apps zurückgreifen. Um webOS mehr in den Blick der Konsumenten zu rücken, will HP laut Bloomberg ab 2012 jeden PC mit Windows und webOS ausliefern.«Sie bilden eine riesige Basis», sagte Leo Apotheker, neuer CEO von HP, gegenüber Bloomberg, denn durch den Einsatz von webOS in Tablets, Smartphones, Druckern und HP PCs steigert man den Anreiz für die Programmierer - in der Theorie. Es wäre ein entscheidender Kaufgrund, denn ein schnell startendes System mit direkter Anbindung ans webOS-Smartphone macht den Datenaustausch leichter. Schon jetzt können das HP TouchPad und ein Palm Pre³ ihre Daten nur über das Annähern der Geräte austauschen. Ob es sich bei den PCs um ein Dual-Boot System handeln wird oder ob man eine Art webOS-Emulator ins Windows integriert, ließ man nicht verlauten. Sicher ist auf jeden Fall, HP arbeitet weiter mit Hochdruck an webOS um zur Konkurrenz aufzuschließen.

Apotheker mussste sich bei seinem vorherigen Arbeitgeber SAP den Vorwurf gefallen lassen,«sich in seinen Strategien zu häufig von den Wünschen der Kunden entfernt zu haben», so die FAZ. In wie weit HP PCs dem Kunden entgegen kommen und sich von der Masse abheben werden, wird sich demnächst zeigen, denn Apotheker will auch auf bessere Hardware setzen, die gleich nach dem Auspacken so funktioniert, wie sie soll. Der Kunde soll glücklicher werden. «Zufälligerweise habe ich etwas Ahnung von Software» sagte Apotheker schelmisch. Wir werden sehen.

Vollständige Story bei Bloomberg.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer