Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

21.03.11Leser-Kommentare

HP Veer: Winziges Smartphone mit WebOS

Das HP Veer ist in etwa so groß wie eine Kreditkarte und sieht aus wie ein geschrumpftes HP Pre.

HP Veer - Klein aber mit 800 Mhz CPU (Bild: HP)

Die Displays der Smartphones werden immer größer. 3.7 Zoll, sogar 4.3 Zoll große Bildschirme haben die Hersteller ihren Geräten verpasst. Das ist zwar für die Anwendung praktisch, weil man so auch eine vernünftige Auflösung bekommt, um im Netz zu surfen oder sein Telefon als E-Book-Reader zu nutzen, doch gleichzeitig werden die Geräte auch sehr sperrig. In der Hosentasche lassen sich die Smartphones kaum noch transportieren.

HP geht mit dem HP Veer den umgekehrten Weg. Hewlett Packard hat das neue Handy so groß wie eine Kreditkarte gemacht, die Smartphone-Eigenschaften bleiben aber erhalten.

Das Veer ist mit einer Breite von 54,5 mm und einer Höhe von 84 mm wirklich sehr kompakt geraten. Allerdings wird es etwas größer, wenn man die Tastatur aufschiebt. Aber die braucht man ja nicht, wenn man das Telefon in die Tasche steckt. Das kompakte Design bedeutet allerdings auch, dass die Tastatur ziemlich schmal geraten ist.

Das Display ist naturgemäß auch klein geraten, dennoch hat es eine Auflösung von 320 x 400 Pixel, was nicht generell schlecht, aber natürlich für Webanwendungen immer noch etwas wenig ist. Ein weiterer Nachteil der kompakten Bauweisen ist, dass HP kein normale 3.5mm-Klinkenbuchse verbauen konnte. Da muss man sich mit einem Adapter behelfen.

Im kleinen Veer arbeitet ein 800 Mhz Prozessor, der mit WebOS so seine Probleme haben dürfte: Das Pre lief auch erst vernünftig, nachdem es mit einem 1Ghz-Prozessor ausgestattet worden war. Die Sache könnte also etwas zäh werden, wenn man das gute Multitasking des WebOS voll ausnutzen möchte.

HP Veer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • msm

    21.03.11 (19:49:35)

    800 MHz ist mehr, als der Pre und Pre + haben. Damit wird sich WebOS gut nutzen lassen!

  • fab

    22.03.11 (09:51:22)

    hoffentlich hat das Ding keine Kamera. Dann ist es endlich mal eine Alternative fürs Büro.

  • jerombl

    22.03.11 (12:31:18)

    Wer will überhaupt mit so einem kleinen Smartphone (kleines Display, kleiner Akku) ordentliches Multitasking machen? Das benötigt man ja nicht mal mit Android oder iOS wirklich... Insofern auch mehr oder weniger egal welcher Prozi drin steckt. Hauptsache JustType und die aktuell geöffnete Anwendung (mir egal auch falls ohne Multitasking) laufen flüssig...

  • Jürgen

    22.03.11 (13:06:20)

    Finde die Größe super! Bitte mehr davon.

  • Fabian

    22.03.11 (18:37:43)

    Ich finde die Größe ebenfalls total super. Früher waren kleine Handys (7280, SL45, ...) mal angesagt und auch teuer. Die anderen mussten sich mit den Telefonzellen abgeben. Heute wollen die Leute wieder Telefonzellen. Zumindest preist man ihnen sie an! Für die meisten Apps sollte das Veer allemal reichen. Das einzige, um was ich mir Sorgen mache, ist die Akkuleistung. Aber, schau'n wir mal ...

  • geekovation

    11.04.11 (14:19:46)

    Ich warte schon sehnsüchtig auf das Gerät. Momentan schleppe ich ein Galaxy S mit mir rum, das nimmt echt viel Platz weg. Ich möchte wirklich wieder kleinere Geräte haben und das Veer macht einen wirklich sehr guten Eindruck!

  • Rick

    12.05.11 (18:43:14)

    Mich schreckt bei dem Gerät der magnetische 3,5 Klinkenstecker Abdapter ab, da ich so ein Gerät dann doch gerne als Mp3 Player benutze. Das ganze funktioniert aber nicht, wenn in der Hosentasche die Kopfhörerverbindung gekapt wird.

  • Hans-Jörg

    19.08.11 (06:49:32)

    ... da warens nur noch... einer weniger! Schade! http://www.iphone-ticker.de/2011/08/19/auf-wiedersehen-webos-palm-verabschiedet-sich-aus-dem-smartphone-gladiatorenkampf/

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer