Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

09.11.08 08:05

, von Don Dahlmann

Honda Walking Assist: Cyborg-Beine für Senioren

Der Honda Walking Assist ist eine mechanische Gehhilfe für alle, die zum Beispiel Probleme mit dem Treppensteigen haben.

Die Honda-Gehhilfe (Keystone)Wenn man älter wird, werden bestimmte Dinge schwieriger. Zum Beispiel: Treppensteigen. Das trifft demnächst auf grosse Teile der Star-Wars-Generation zu.

Bei Honda hat man eine Gehhilfe entwickelt, die dabei helfen soll, bestimmte Gehschwächen auffangen zu können. Doch Honda geht es noch um mehr. Denn viele gesundheitlichen Probleme, die im Alter auftauchen können, resultieren aus harten Arbeitsbedingungen. Wer sein halbes Leben schwer heben muss, kann Ärger mit dem Rücken bekommen, wer meist hockt, dem werden die Kniegelenke Probleme machen. Der Walking Assist soll hier präventiv eingereifen:

Der Honda Walking AssistDa das Gerät das Körpergewicht teilweise auffängt, wird die Belastung der Gelenke reduziert. Um den Walking Assist nutzen zu können, schlüpft man in die unten angebrachten Schuhe, setzt sich auf eine Art Fahrradsattel und lässt das Gerät den Rest machen. Wenn es die Treppe hoch geht, reagiert die Elektronik auf die Bewegungen der Beine und unterstützt diese.

Das Gerät ist kein Ersatz, sollte man auf Grund einer Querschnittslähmung seine Mobilität verloren haben, und es kann weniger als der hier schon vorgestellte ReWalk. Aber es gibt einen Hinweis daraufhin, dass uns Technik im Alter ein ganzes Stück mobiler machen wird, als es jetzt noch der Fall ist.

Honda Presseseite

mit Video.

© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Honda Walking Assist: Cyborg-Beine für Senioren

Na hoffentlich kommt da keiner auf die idee, jemandem einen Bewegungskraft unterstützen Arschtritt zu verpassen.

Diese Nachricht wurde von theTeaser am 09.11.08 (08:21:08) kommentiert.

In der Version 2.0 soll er dann sogar für Dauerlauf geeignet sein. Version 3.0 wird dann eine Reichweite von 42 km haben, so dass man das Ding auch an Marathons laufen lassen kann. Ausserdem kommt dann noch die Variante "M" auf den Markt. Dabei handelt es sich um eine militäreische Abwandlung mit Laserkanone. Die Truppen heissen dann nicht mehr "motorisiert", sondern "walker". Die Renaissance der Fahrradtruppen ist nah!

Diese Nachricht wurde von Benno Ohnesorg am 09.11.08 (08:43:42) kommentiert.

natürlich ne laserkanone ist da dann dran -_- sonst hast du nix zu tun ausser hier müll zu schreiben oder?

Diese Nachricht wurde von olol am 09.11.08 (12:36:47) kommentiert.

Ist doch egal wo der Mist steht, ob in den Kommentaren oder im Beitrag.

Diese Nachricht wurde von Benno Ohnesorg am 09.11.08 (18:15:00) kommentiert.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spot nicht zu sorgen. Ich finde das Ding jedenfals super. Ich habe eine Muskelschwäche und habe schon Heute (54 Jahre) große Probleme mit dem Treppensteigen. So ein Gerät würde mir schon sehr helfen von meinem Büro in die Wohnung zu kommen.

Diese Nachricht wurde von Volkhard Wohlfeil am 13.11.08 (17:42:04) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer