Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

13.08.13 06:30

, von Sven Wernicke

Holho: Hologramm-Projektor für Smartphones und Tablets

Ein Smartphone oder Tablet in einen 3D-Projektor verwandeln zu können, scheint aktuell im Trend zu sein. Nach der Vorstellung des i-Lusio möchte auch der Anbieter von Holho potentielle Käufer davon überzeugen, dass man ein Hologramm daheim dringend benötigt.

Innerhalb der Pyramide entsteht ein bewegliches 3D-Bild. (Foto: Imagination Farm) Innerhalb der Pyramide entsteht ein bewegliches 3D-Bild. (Foto: Imagination Farm)

Während i-Lusio eine separate Kiste ist, auf der man ein Tablet platziert, welches das Bild in den „Raum“ projiziert, ist Holho eine kleine Pyramide für Smartphones und Tablets. Auf den Touchscreen wird das kleine Metall-Gebilde gestellt, mittels einer geeignete App beziehungsweise Videos soll die Illusion nun innerhalb der Pyramide entstehen.

Dargestellte Bilder sollen durch optische Tricks in die dritte Dimension gehievt und von allen Seiten betrachtet werden können. Dabei soll es keinen Unterschied machen, ob das Smartphone ober- oder unterhalb der Pyramide angebracht wird.

Nutzen?

Die Macher von Holho wollen ihr Gadget in erster Linie zur privaten Unterhaltung anbieten. Aber auch kommerzielle Einsätze zur Demonstration von Produkten in Ladengeschäften und dergleichen seien denkbar. Gegenwärtig sollen nur spezielle Videos unterstützt werden, von weiteren Apps zum Ausbau der Möglichkeiten ist noch gar nicht die Rede. Genau dies ist dem Schöpfer der i-Lusio-Kiste sehr wichtig, um mehr aus dem Hologramm-Ansatz zu machen. Im Fall Holho ist bisher nur ein Programm vorgesehen, mit dem man selbst Videos erstellen kann.

Weiterhin bietet der Hersteller Imagination Farm mit dem Holho Zed eine etwas komfortablere Variante an, die dann dem i-Lusio sehr ähnelt. Bei diesem Metall-Konstrukt erhält man ein Gerät, welches auf den Tisch oder Schrank gestellt werden kann - als Zierde fürs Wohnzimmer zum Beispiel. Mittels optionaler, weißer LEDs sollen die 3D-Bilder kontrastreicher dargestellt werden. Etwas günstiger und konzeptionell simpler ist Holho Naked, eine Art Projektionsfläche für alle 10-Zoll-Tablets.

Noch nicht fertig!

Die Erfinder von Holho sammeln, wie die Kollegen von i-Lusio, Geld von Interessierten über eine Crowdfunding-Plattform ein. Von den benötigten 58.000 US-Dollar wurden bisher über 15.000 Dollar eingenommen. Mit der Gesamtsumme möchte man die Produktion professionalisieren und größere Mengen von Holho herstellen. Preislich geht es ab umgerechnet zirka 25 Euro los - für diese Summe erhält man eine Pyramide für das Smartphone samt einem Video. Weitere Videos kosten Aufpreis, was wohl auch das Geschäftsmodell andeutet. Nur ob Nutzer später gewillt sind, rund 3,50 Euro pro Stück auszugeben? Das könnte eine kostspielige Angelegenheit werden. Die App zum Basteln eigener Spots kostet ebenfalls Geld. Und eine Pyramide für 10-Zoll-Tablets liegt bei 45 Euro, ein Holho Zed beginnt bei rund 78 Euro. Da ist sogar i-Lusio deutlich günstiger.

Wer von der die Idee überzeugt ist, kann sein Geld hier bei Kickstarter investieren. Ab Dezember 2013 soll mit der Auslieferung begonnen werden. Ein Versand nach Europa kostet 16 Euro mehr. Ein paar weitere Infohäppchen kann man auf der offiziellen Webseite erhaschen. Präzise Details zur Technik erhält man aber auch dort nicht.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Holho: Hologramm-Projektor für Smartphones und Tablets

der Effekt ist bekannt und wird bereits genutzt - DIY-Enthusiasten finden unter http://neon-society-electronics.com/?tag=illusion Anregungen für einen einfachen Nachbau.

Diese Nachricht wurde von Andreas Rozek am 14.08.13 (18:45:18) kommentiert.

DIY liegt allerdings nicht jedem. :P

Diese Nachricht wurde von Sven Wernicke am 16.08.13 (12:24:37) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer