Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

20.08.11 07:30

, von Thomas Jungbluth

Hauppauge PCTV Systems HD Game Recorder: Videorecorder für HDTV

PCTV-Systems stellt auf der gamescom in Köln ein Zusatzgerät vor, mit dem HDTV-Signale auf einem PC aufgezeichnet werden können - vornehmlich von Spielekonsolen, jedoch auch von Settop-Boxen.

Hauppauge PCTV Systems HD Game Recorder (Bild: Hauppauge pd)Die Box hat Ein- und Ausgänge für hochauflösende Komponentensignale, wie sie bei den meisten Konsolen, aber auch Blu-Ray- und DVD-Playern zu finden sind. Damit erlaubt sie auf einem per USB verbundenen Computer (PC oder Mac) die Aufnahme im HDTV-Format - aber nur wenn die Quelle die Ausgabe der hochauflösenden Bilder ohne digitalen Kopierschutz ermöglicht. HD steht also nicht für Festplatte, denn die hat der Recorder nicht.

Die Signale werden über den Ausgang an den Fernseher weitergereicht, und auch für Audio-Signale ist ein (digitaler) Ein-/Ausgang vorhanden. Der Vorteil: die Aufnahme der HDTV-Sendungen kann direkt im Blu-Ray-Format H.264 mit Mehrkanalton (sofern vorhanden) erfolgen und auf Wunsch anschließend auf eine Blauscheibe gebrannt werden. Nachteil: anders als die PCI-Expresskarte aus gleichem Haus (Hauppauge Colossus PVR) ist kein HDMI-Eingang vorhanden.

Über den könnte man sowieso keine Digital-Kopie von Filmen auf Blu Ray Disc anfertigen, weil der Kopierschutz das nicht zulässt. Kopierschutzfreie Inhalte in hoher Auflösung nimmt das Gerät jedoch problemlos entgegen, und das sind zum Beispiel Spielverläufe auf Wii, PS3 und Xbox 360, aber auch manche Sendungen von TV-Stationen, die ihr Video-Signal nicht verschlüsseln.

Um den Wermutstropfen der erneuten Signalwandlung zu versüssen, ist ein besonders hochwertiger Analog-Digital-Wandler in der PCTV-Box zu finden.

PCTV HD Game Recorder (Bild: Hauppauge pd)

Zwar bieten auch viele HDTV-Settop-Boxen über eine USB-Schnittstelle die Möglichkeit, den hochauflösenden Inhalt auch aufzuzeichnen. Doch meist in einem Exotenformat, das man anschließend nur mühevoll oder gar nicht auf Blu Ray oder DVD archivieren kann. Da ist der Game Recorder eine interessante Alternative - wenn er auch den Gerätepark für die Aufzeichnung weiter vergrössert.

Nimmt das Gerät auf, leuchtet der obere Rand blau. Zur Gamescom gibt es ein Sondermodell, das direkt eine integrierte Upload-Funktion bietet (und dessen Rand - passend zur Xbox - bei Aufnahme grün leuchtet). Ein Komponentenkabel liegt diesem Gerät auch direkt bei. Der PCTV HD Game Recorder kostet ca. 200 EUR.

Schlagworte zu diesem Artikel
© 2016 förderland
RSS Feed Beobachten

Kommentare: Hauppauge PCTV Systems HD Game Recorder: Videorecorder für HDTV

Ja, cool! Endlich all unsere Lieblingswerbungen auch in HD!!!. Puhh... Na dafür gebe ich doch gerne 200€ aus. Denn das Problem, was sicher Jeder von uns kennt, diese völlig störungsfreien Bluray`s. Keine Werbung, keine Banner einfach nur der Film. Also ich bin überhaupt nicht mehr in der Lage mich, eine komplette Filmlänge, konzentrieren zu können. Wann soll ich auf Toilette? Wann soll ich Chips holen? Und sobald ich meine Konzentration auf die Fernbedienung lenke, um in den "Pause-Modus" zu gelangen, ist es mir nicht möglich den Filmverlauf weiter nach zu vollziehen. Hierzu wurde ich schlicht und ergreifend NICHT erzogen!!! Denn bereits während meiner Schulzeit wurden alle 45min Pausen eingeplant. Also ENDLICH die Möglichkeit, während der Filmunterbrechungen, die Werbung in Voller Bandbreite genießen zu können! Und dies zu einem Gegenwert von gerade mal 17 Bluray`s (Mediamarkt Bluray ca. 12.-€).

Diese Nachricht wurde von Florian am 20.08.11 (09:32:37) kommentiert.

höre ich da ein klein wenig ironie^^ und nur alle 45 min werbung?

Diese Nachricht wurde von anonymous am 20.08.11 (12:09:51) kommentiert.
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer