Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

04.07.12 08:47

, von Frank Busch

Harman Kardon Kopfhörer Line-up: Vier Premieren auf einen Schlag

Gleich vier neue Kopfhörer präsentiert Harman Kardon und möchte mit zwei neuen In-Ear-Modellen sowie zwei neuen Bügelkopfhörern die mobile Kundschaft ansprechen.

Harman Kardon BT {pd Harman Kardon;http://press.harmankardon.com/headphones-overview.html}Waren es unlängst noch Walk- und Discman, die unterwegs für die musikalische Dauerberieselung sorgten, schafften erst die MP3-Player den wahren Durchbruch für die mobile Musik um dann aber schon allzu schnell von den Smartphones übertrumpft zu werden. Mobile Musik ist in aller Ohren und da mit zunehmender Verbreitung auch der Wunsch nach wirklich ordentlichem Klang immer stärker wird, möchten die altbekannten Hi-Fi-Hersteller gewinnbringend die Bedürfnisse der Musikfans befriedigen. Harman Kardon, der US-amerikanische Hersteller von Hi-Fi-Komponenten, bleibt hier nicht außen vor und präsentiert nun gleich vier neue Kopfhörer-Modelle. Zwei In-Ear- und zwei On-Ear-Kopfhörer sollen möglichst viele Zielgruppen erreichen.

Zweimal im Ohr

Harman Kardon BT {pd Harman Kardon;http://press.harmankardon.com/headphones-overview.html}Die beiden neuen In-Ear-Modelle von Harman Kardon werden unter den Namen "NI" und "AE" präsentiert und unterscheiden sich schon rein äußerlich deutlich. Während der günstigere NI in mattem Schwarz daherkommt, tritt der anderthalb mal so teure AE zweifarbig auf. Die äußeren Gehäuseteile der einzelnen Ohrhörer sind hier teilweise aus gebürstetem Edelstahl gefertigt und sollen für geringe Reflexionen und damit für eine präzisere Darstellung tiefer Frequenzen sorgen. So ergibt sich für den AE auch ein in den Bässen erweiterter Frequenzbereich.

Beide In-Ears verfügen über ein Drei-Knopf-Bedienelement im Kabel, worin auch ein Mikrofon integriert ist – die Kopfhörer dienen so auch als Headset zum Telefonieren.

Beide Modelle werden mit austauschbaren Silikon-Ohrstöpseln in den größen S, M und L geliefert, wobei dem AE aber zusätzlich noch ein Set Schaumstoff-Ohrstöpsel in der One-size-fits-all-Version beigelegt werden.

Zweimal aufs Ohr

Harman Kardon BT {pd Harman Kardon;http://press.harmankardon.com/headphones-overview.html}Die beiden On- oder Over-Ear-Modelle "CL" und "BT" aus Harman Kardons Kopfhörer-Line-up gleichen sich nicht nur äußerlich wie ein Ei dem anderen. Die 40-mm-Klangtreiber beider Modelle bilden einen identischen Frequenzbereich von 16 Hz bis 20 kHz ab und verfügen über äußere Edelstahlverkleidungen. Diese sollen, wie bei dem In-Ear-Modell AE, gehäuseinterne Reflexionen reduzieren und durch die damit erreichte akustische Dämpfung einen präziseren Bass-Klang garantieren. Der Unterschied der beiden Modelle liegt in der Möglichkeit das BT-Modell drahtlos per Bluetooth mit einem iDevice zu verbinden. Dessen ungeachtet lässt sich der BT aber auch kabelgebunden betreiben, schließlich ist auch der beste Akku irgendwann einmal leer.

Beide Bügel-Kopfhörer werden mit austauschbaren Metallbügeln geliefert, so soll auch dem größten Dickkopf der bestmögliche Tragekomfort geboten werden. In den Metallbügeln integriert sind recht robust wirkende Aluminium-Gelenke und ein 2D-Faltmechnismus bringt kleine Packmaße.

Preis und Verfügbarkeit

Wessen Interesse nun geweckt ist, wird sich freuen zu hören, dass alle vier Modelle bereits jetzt schon in Apple Stores und über Apple.com erhältlich sind. Dort werden die Harman-Kopfhörer für drei Monate exklusiv angeboten, um dann ab September auch über den Fachhandel angeboten zu werden.

Während die beiden In-Ear-Modelle NI und AE für 99,95 Euro beziehungsweise 149,95 Euro erhältlich sind, wird das Bügel-Modell CL für 199,- Euro angeboten. Der Bluetooth-Kopfhörer BT kostet 249,- Euro.

© 2016 förderland
Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Titel*

Name*

E-Mail*

(Wird nicht veröffentlicht!)

URL

Kommentar*

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie
bitte die Buchstaben aus dem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

   

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer