Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.03.09Leser-Kommentare

Handpresso Wild: Espresso-Maschine to go

Mit der Handpresso Wild bekommt man eine sehr handliche Espresso-Maschine, die die Armmuskulator trainiert.

Handpresso Wild - Kaffee per MuskelkraftAls jemand der keinen Kaffee trinkt, habe ich die Veränderung der Kaffee-Kultur in den letzten Jahren schon bemerkt. Statt langweiligen Filterkaffee gibt es jetzt halt überall Latte macchiato und den auch wenn möglich "to go". Außerhalb der Zivilisation wird es allerdings schwer mit dem Espresso. Es sei denn, man hat diese Maschine im Koffer:

Dass die Handpresso Wild eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Fahrradpumpe hat, ist kein Zufall. Denn der Druck, den man braucht um das heisse Wasser durch den Kaffee zu pressen, muss man selber herstellen. Das macht man tatsächlich mittels einer Handpumpe. Dass genügend Druck in der Kammer aufgebaut ist, sieht man an einer kleinen Anzeige.

Handpresso Wild - Schöne altmodische DruckanzeigeIst der Druck da, füllt man das heisse Wasser und Kaffee ein, und schon kann es los gehen. Lustige Idee, vor allem für Menschen, die ihre Unter- und Oberarm-Muskulatur aufbauen wollen. Ansonsten bin ich mir nicht sicher, was es bringen soll. Wenn man sich in die Wildnis begibt, wird man das knapp 500gr. schwere Gerät sicher nicht im Rucksack haben, nur um ab und an mal einen Espresso zu tinken.

99 Euro kostet die Maschine, die man bei Amazon bestellen kann.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Chris

    23.03.09 (14:49:29)

    Darüber hat der WDR schon im November 2008 in der Sendung Markt berichtet: http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2008/1124/02_espresso.jsp

  • Thomas Schmitt

    24.03.09 (07:29:49)

    Tach zusammen, ich habe die Maschine seit über 1 Jahr und sie ist das geilste, was mir bisher untergekommen ist!!! Kein Mensch käme auf die Idee, Handpresso mit in die Wildnis zu nehmen (wo soll denn da das heiße (!) Wasser herkommen, hä ;-) Aber wie wärs denn mit dem Einsatzort BÜRO(!)Geschmacklich ist mit jeder semiprof. Espressomaschine zu vergleichen (vorausgesetzt man hat die wahren E.S.E.-Pads).....und wer würde sich im Büro - so er denn dürfte - eine fette elekt. Maschine hinstellen?! Ich finds einfach genial! Tomi

  • Patricia

    24.03.09 (11:16:55)

    Habe mal gehört, wenn jemand etwas Übung im "Kaffee-Drücken" hat, soll der Espresso besser schmecken, als aus normalen Maschinen. Nur würde ich damit keine Runde im Büro ausgeben.

  • TheTeaser

    24.03.09 (16:29:37)

    Also Meerwasserentsalzungs Handgeräte werden ähnlich bedient wie dieses gerät - in der wildniss oder aufen ozean. Und es wäre sicher auch möglich,nach einem kurzen umbau esspresso damit zu machen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer