Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

23.03.09

Handpresso Wild: Espresso-Maschine to go

Mit der Handpresso Wild bekommt man eine sehr handliche Espresso-Maschine, die die Armmuskulator trainiert.

Als jemand der keinen Kaffee trinkt, habe ich die Veränderung der Kaffee-Kultur in den letzten Jahren schon bemerkt. Statt langweiligen Filterkaffee gibt es jetzt halt überall Latte macchiato und den auch wenn möglich "to go". Außerhalb der Zivilisation wird es allerdings schwer mit dem Espresso. Es sei denn, man hat diese Maschine im Koffer:

Dass die Handpresso Wild eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Fahrradpumpe hat, ist kein Zufall. Denn der Druck, den man braucht um das heisse Wasser durch den Kaffee zu pressen, muss man selber herstellen. Das macht man tatsächlich mittels einer Handpumpe. Dass genügend Druck in der Kammer aufgebaut ist, sieht man an einer kleinen Anzeige.

Ist der Druck da, füllt man das heisse Wasser und Kaffee ein, und schon kann es los gehen. Lustige Idee, vor allem für Menschen, die ihre Unter- und Oberarm-Muskulatur aufbauen wollen. Ansonsten bin ich mir nicht sicher, was es bringen soll. Wenn man sich in die Wildnis begibt, wird man das knapp 500gr. schwere Gerät sicher nicht im Rucksack haben, nur um ab und an mal einen Espresso zu tinken.

99 Euro kostet die Maschine, die man bei Amazon bestellen kann.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer