Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

08.09.08

GimmeSomeTune und Desktop Lyrics: Mitsingen einfach gemacht

GimmeSomeTune und Desktop Lyrics helfen da, wo das Gedächtnis nachlässt.

Wer viel Musik hört, der wird auch vielleicht beim Mitsingen manchmal an die Grenzen dessen stoßen, was man an Textinhalt versteht. Wenn man es genau wissen will, muss man im Normalfall erstmal nach den entsprechenden Lyrics suchen- oder lässt ein Programm wie GimmeSomeTune eben jenes erledigen. Entdeckt habe ich für eben jenen Zweck jetzt eine Kombination aus zwei Mac-Programmen: Eines heißt GimmeSomeTune, das andere Desktop Lyrics.

GimmeSomeTune sieht auf den ersten Zweck schlicht aus, offenbart aber nach kurzer Zeit eine sehr gute Funktionalität. Hauptsinn des Menüleistenprogramms: Den Songtext zum gerade laufenden Tracks zu laden. Dabei landet er nicht nur im Programm selbst, sondern speist die Informationen werden auch direkt in iTunes ein:Vorteil: Lädt man die Songs später auf den iPod, kann man auch unterwegs die bereits geladenen Songtexte abrufen. Neben der Textfunktion hat GimmeSomeTune auch eine Anbindung an last.fm, so dass gespielte Songs auch dort in die eigene Liste eingepflegt werden. Außerdem kann man das Programm auch zur iTunes-Steuerung verwenden und den aktuell laufenden Track in das iChat-Statusmenü schreiben lassen.

Je nach Anbindung sind die entsprechenden Songtexte schon nach kurzer Zeit zu sehen, länger als 10 Sekunden hat es bei meinen Versuchen nicht gedauert. Beim Einpflegen der Texte ins iTunes stockt die Wiedergabe manchmal kurz, sobald der Text aber einmal da ist, läuft alles rund. Vorsicht ist aber geboten, wenn man zu lange Songs weiter skippt: Irgendwann überfordert das das Programm und bringt es zum Absturz. Benutze es aber nicht lange genug, um zu sagen, ob es sich stabilisiert, sobald die Texte einmal geladen sind.

Die Informationen selbst stammen von diversen Lyrics-Servern, die nach den passenden Texten durchsucht werden. Nicht immer findet er alle Texte, bei unbekannteren Bands kann es also passieren, dass das Menü leer bleibt. Zusätzlich zum Textfenster gibt es auch noch ein Infofenster, das Songtitel und die eigene Bewertung einblendet.

Hat man mit GimmeSomeTune die Lyrics erstmal gezogen, kann man diese mit einem weiteren Zusatztool nutzen: Desktop Lyrics zeigt die Texte des gerade laufenden Stücks auf dem Desktop an, was einem die Mühe abnimmt, bei Bedarf das GimmeSomeTune-Songtext-Fenster zu öffnen. Einfach mittels Expose alle Fenster beiseite schieben und auf den Desktop gucken.

Je nach Anbindung sind die entsprechenden Songtexte schon nach kurzer Zeit zu sehen, länger als 10 Sekunden hat es bei meinen Versuchen nicht gedauert. Beim Einpflegen der Texte ins iTunes stockt die Wiedergabe manchmal kurz, sobald der Text aber einmal da ist, läuft alles rund. Vorsicht ist aber geboten, wenn man zu lange Songs weiter skippt: Irgendwann überfordert das das Programm und bringt es zum Absturz. Benutze es aber nicht lange genug, um zu sagen, ob es sich stabilisiert, sobald die Texte einmal geladen sind.

Die Informationen selbst stammen von diversen Lyrics-Servern, die nach den passenden Texten durchsucht werden. Nicht immer findet er alle Texte, bei unbekannteren Bands kann es also passieren, dass das Menü leer bleibt. Zusätzlich zum Textfenster gibt es auch noch ein Infofenster, das Songtitel und die eigene Bewertung einblendet.

Hat man mit GimmeSomeTune die Lyrics erstmal gezogen, kann man diese mit einem weiteren Zusatztool nutzen: Desktop Lyrics

Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass manche Songtexte zumindest für meinen 13"-Widescreen sind. Außerdem kann man je nach Positionierung nur dann den Text lesen, wenn der Desktop nicht vollgestopft mit herumliegenden Dateien ist. Wer mehrere Bildschirme hat, kann die Lyrics auch auf einem anderen als dem Hauptmonitor anzeigen lassen.

Ich habe schon nach kurzer Zeit vor allem an GimmeSomeTune echten Spaß gefunden, und das primär deshalb, weil ich immer mal wieder Texte googeln muss, um zu verstehen, was mir der Künstler mit dem Lied überhaupt sagen wollte. Ein großer Pluspunkt ist die direkt Einspeisung in die Songdaten, so dass man die Texte auch auf dem iPod nachvollziehen kann.

Zu guter Letzt: Beide Tools sind kostenlos, die jeweiligen Entwickler freuen sich aber über Spenden. Die haben sie sich aber auch redlich verdient.

Hier nochmal die Links zu den Programmen: GimmeSomeTune und Desktop Lyrics

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer