Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

05.10.14

Genius DX-7020 OTG Mouse: Diese Maus funktioniert auch mit Android

Genius stellt seine neue Maus mit dem schönen Namen DX-7020 OTG Mouse vor. Das Besondere daran: Sie lässt sich mit einem Kabel an den Micro-USB-Port von Android-Tablets oder Smartphone anschließen und tatsächlich als Maus verwenden.

Genius DX-7020 OTG Mouse {pd Genius}

USB-OTG steht für On-The-Go. Android-Tablets und Smartphones, die USB-OTG unterstützen, können als Host - also Gastgeber - für angeschlossene Geräte dienen. Das heißt im Fall der Genius DX-7020 OTG Mouse, dass man sie nicht nur mit einem solchen Tablet verbinden kann, sie lässt sich auch tatsächlich als Maus nutzen. Bedingung ist allerdings Android OS 4.0 oder höher.

Genius liefert die DX-7020 mit einem USB-OTG Kabel zum Anschließen an solche Android-Geräte aus. Am Rechner mit Windows® 7/Vista/XP oder Mac OSX ab Version 10.4 ersetzt Funk das Kabel. Dafür liegt ein sehr kleiner Pico-Receiver bei, den man in einen USB-Anschluss stecken und dort belassen kann.

Die Genius DX-7020 soll dank 1200 dpi Blue-Eye-Sensor auch auf schwierigen Oberflächen wie Marmor, Milchglas, Teppich oder dem Stoff der Couch problemlos funktionieren.

Die Energie kommt aus einer einzelnen AA-Batterie. Nach getaner Arbeit schaltet man die Maus am integrierten Schalter aus, um Strom zu sparen. Mit einer sogenannten Stick-N-Go Halterung kann die Maus für den sicheren Transport am Notebook befestigt werden. Für diese Halterung und den Pico-Receiver sind in der Maus zwei passende Aufbewahrungsfächer eingebaut. Gut so, dadurch ist der kleine Pico-Adapter sicher untergebracht. Und die Gefahr, ihn zu verlieren, wird minimiert.

Das Beste kommt zum Schluss: Die Genius DX-7020 kostet laut UVP schlappe 12,95 Euro - eine Ausgabe, die keine allzu große Lücke ins Budget reißen dürfte. Sie soll bereits im Fachhandel zu finden sein. Weitere Information über die DX-7020 OTG Mouse gibt es momentan allerdings nur auf Englisch.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer