Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

25.08.12Kommentieren

Gear4 StreetParty Wireless im Test: Die Straße wird zur Disco

Der Gear4 StreetParty Wireless ist ein Bluetooth-Lautsprecher, der selbst dem schwachbrüstigsten MP3-Player eine laute Stimme verpasst.

Gear4 Streetparty Wireless (Bild: kaz)Die Smartphones werden zwar größer, doch der Klang bleibt genau so mickrig wie zuvor. Abhilfe schaffen sogenannte Sounddocks, die es für das iPhone zur Genüge gibt. Doch wenn es auch einmal schnurlos sein darf und man auch andere Geräte damit verbinden möchte, muss es ein Bluetooth-Lautsprecher sein. Gear4 vertreibt mit seinem „Streetparty Wireless” eine günstige Alternative, die durchaus ihre Vorzüge bietet.

Auspacken

Der erste Eindruck zählt bekanntlich und den versaut das Gear4 gleich richtig: Beim Auspacken fällt sofort ein Gummifuß ab, der Kleber für die Seriennummer hängt halbherzig herunter und an der seitlichen scharfen Kante schneide ich mir fast in die Hand. Das ist normalerweise der Zeitpunkt beim Kunden, wo man einfach alles wieder in die Verpackung stopft und postwendend zurückgehen lässt - aber ich muss ja...

Und ich will, denn das Design ist durchaus ansehnlich und die Größe verspricht eine Menge "Rumms". Alles was über einen Tonausgang oder Bluetoothverbindung verfügt, kann den StreetParty Wireless befeuern. Ein mechanischer Einschalter sichert die Stromversorgung am Strand und über die Lautstärkeregelung dreht man richtig auf. Ich vermisse eine „Play-” oder „Trackforward”-Taste, doch das machen fast alle Hersteller so. Lediglich ein Taster zum Koppeln, bzw. Telefonieren findet sich noch auf der Oberseite.

Lass mal hören

Gear4 Streetparty Wireless (Bild: kaz)Klingt doch alles nicht so schlimm, mag der ein oder andere sagen und er soll recht behalten: Das StreetParty Wireless klingt recht voluminös und voll, verzerrt selbst bei hoher Lautstärke nicht und zeigt eine deutliche Verbesserung zu Laptop- und Smartphonelautsprechern. Allerdings fehlt ihm der wummernde Bass. Höhen und Mitten hingegen schallen ausgeprägt durch den Raum. Somit eignet sich das StreetParty Wireless perfekt für Powerpoint-Präsentationen, Hörbücher oder Podcasts. Um Musik oder Filme mit etwas mehr Wucht zu genießen, legt man es unter ein Kissen, eine Jacke oder den Pulli - denn durch die außerordentliche Lautstärke hört man den Klang immer noch, während man den Bassanteil deutlich erhöht. Bei voller Lautstärke soll das Gear4 bis zu acht Stunden durchhalten können. Ich habe es bei ungefähr der halben Lautstärke eingesetzt und konnte den Akku für zwei bis drei lange Tage ausnutzen.

Über das eingebaute Mikrofon sind auch Telefonate möglich. Die Stimme wird dabei klar und fast ohne Echo übertragen, für eine Telefonkonferenz eignet sich der StreetParty Wireless vorzüglich.

Unschöne Designfehler

Gear4 Streetparty Wireless (Bild: kaz)Nach dem Einschalten leuchtet eine grelle, blaue LED direkt nach vorne. Sie soll Kopplungsbereitschaft und das Warten auf Musik signalisieren. Das häufigste Szenario dürfte sein, dass ein Smartphone die Verbindung zur Box sucht und die nutzen durch die Bank microUSB-Anschlüsse. Wieso verbaut Gear4 dann einen miniUSB-Port zum Laden? Bei einem brandneuen Modell unverständlich, es sei denn es ist die Neuauflage einer alten Kamelle... Gear4 zieht sich dabei unauffällig aus der Affäre: ein entsprechendes Ladegerät liegt der Verpackung nicht bei. Der Akkustand ist durch nichts zu erkennen, auch eine akustische Rückmeldung, dass man jetzt die Maximallautstärke erreicht hat, fehlt. Das Gear4 bedient man mehr oder minder im Blindflug.

Fazit

Das Gear4 StreetParty Wireless klingt um Längen besser als ein Smartphone, kann auch handelsüblichen Laptopboxen die Stirn bieten und hebt sich von anderen Boxen durch seine verzerrungsfreie, hohe Lautstärke ab. Leider fehlt es dem verhältnismäßig großen Kistchen an Bass. Dass dies möglich ist, demonstrieren andere Hersteller. Das Gear4 StreetParty Wireless ist eine ernstzunehmende Alternative bei den Bluetooth-Boxen, bietet jedoch noch Spielraum zur Verbesserung.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer