Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.11.09

GalaxyDress: 24'000 LED für den Gala-Auftritt

Im GalaxyDress kann eine Dame auf dem Ball mal so richtig erglühen (siehe Video). Oder an der Weltrettungs-Gala Botschaften gegen den Klimaeffekt vorführen.

Vier Quadratmillimeter messen die einzelnen LED in diesem Abendkleid namens "Galaxy Dress", das es bisher nicht über das Prototypen-Stadium hinaus geschafft hat und im Museum der Wissenschaft und Industrie in Chicago bewundert werden kann - inklusive der grandiosen Licht-Kaskaden-Farbenshow.

Das Video ist wirklich beeindruckend, aber uns Geeks fielen natürlich noch ein paar andere Anwendungsmöglichkeiten für dieses Kleid ein, als nur schön zu sein:

So liessen sich zweifellos ganze Botschaften, Gemälde, Nachrichten oder vielleicht auch einfach der Twitterstrom darstellen, dem die Trägerin folgt.

Die nächste Idee wären natürlich Finanzierungsmodelle für das ziemlich aufwändige Kleidungsstück: Wenn die Partygängerin darin also zweimal pro Abend einen Werbespot für - sagen wir mal, der Form nachgebend - CocaCola abspulen würde, wäre die Anschaffung finanziert.

<object width="425" height="344"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/rX9FOGFxN9A&amp;hl=en_US&amp;fs=1&amp;" />

<param name="allowFullScreen" value="true" />

<param name="allowscriptaccess" value="always" />

<embed src="http://www.youtube.com/v/rX9FOGFxN9A&amp;hl=en_US&amp;fs=1&amp;" type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="425" height="344" /></object>

Der Stromverbrauch des Kleidungsstücks soll sich übrigens in Grenzen halten. Mit zwei iPod-Batterien ist der GalaxyDress eine halbe bis eine Stunde lang erleuchtend, und dabei erhitzt er weder sich selbst noch die Trägerin.

Wenn das die Höflinge von Louis dem XIV wüssten.

Via ecouterre, Bild vom Museum of Science and Industry in Chicago.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer