Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

26.08.15

Flic ausprobiert: Der kluge Bluetooth-Knopf für Hue, IFTTT und Smartphones

Flick ist ein Knopf, der sich über Bluetooth mit dem Smartphone verbindet. Mit einer dazugehörigen App kann man ihn mit unterschiedlichsten Funktionen bei einfachem, doppeltem und langem Druck belegen. Wir haben ihn ausprobiert.

Flic4

Flic dürfte der vielseitigste Knopf sein, der in jüngster Zeit produziert wurde. Der kabellose kluge Knopf wurde Ende 2014 über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert und ist jetzt erhältlich. Die App befindet sich noch im Beta-Stadium, funktioniert aber schon reibungslos.

Hätte ich das Philips Hue-System, könnte ich das über Flic steuern, und Klick, Doppelklick und langen Klick mit Funktionen wie "Alles ausschalten" oder "Romantische Lichtstimmung" belegen. Auch der Internet-Dienst If This Than That weist einen eigenen Flic Channel mit verschiedenen Rezepten auf. So kann man auf Knopfdruck sein eigenes Telefon klingeln lassen, um sich aus einem unglücklichen Date herauszuholen oder seinen Standort twittern, beziehungsweise in Evernote notieren.

Im folgenden Video wird erklärt, was man mit Flic so anfangen kann.

www.youtube.com/watch

Eine der ersten und einfachsten Möglichkeiten ist die Nutzung als Fernauslöser der Kamera. Ein Klick öffnet die Kameraansicht (allerdings nur, wenn die Flic App offen ist. Ansonsten muss man auf dem iPhone noch auf eine Mitteilung klicken, die sich am oberen Bildschirmrand öffnet). In der Kameraansicht haben die drei Klickarten eigene Bedeutungen: Ein Klick schießt ein Foto, ein Doppelklick wechselt zwischen Front- und Hauptkamera, ein langer Klick schließt die Kameraansicht.

Grundsätzlich lässt sich jeder Flic mit drei Funktionen belegen, die den drei Klickarten zugeordnet werden. Die Kamera liegt auf dem einfachen Klick, den langen Klick habe ich mit der funktion "Find my Phone" belegt. Befindet sich das Smartphone in Reichweite, gibt es einen unüberhörbaren Ton von sich (dessen Lautstärke sich zum Glück vorab einstellen lässt).

Flic mit Wechselboden: Kleben oder klippen

Jeder Flic ist standardmäßig mit einem Klebeboden ausgestattet. Zieht man die Schutzfolie ab, kann man den Flic dort anbringen, wo man ihn gerade benötigt. Der Klebeboden ist wiederablösbar und kann mehrfach verwendet werden.

Er lässt sich aber auch gegen einen Boden mit Kunststoff-Klip austauschen, falls man den klugen Knopf lieber an der Kleidung trägt, zum Beispiel als Notruf-Knopf, mit dem man seinen Aufenthaltsort teilen, eine Notruf-Nachricht verschicken oder einen Alarm auslösen kann.

Weitere Infos über Flic gibt es auf der Website. Hier kann man den Knopf auch vorbestellen, der ungefähr 8 Wochen Lieferzeit hat. Ein Flic kostet inklusive Versand umgerechnet rund 36 Euro, für ein Dreierpack zahlt man circa 90 Euro, für vier 99 Euro, ebenfalls jeweils mit Versandkosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer