Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

17.10.08

Firefox Addon Test I: Foxmarks - Bookmarkverwaltung leicht gemacht

Das Firefox Addon Foxmarks synchronisiert die Bookmarks und sorgt dafür, dass man nie mehr ohne sein Passwort da steht. In einer kleinen Reihe stelle ich wichtige Tools für den Firefox vor, mit denen man seine Daten auch auf verschiedenen Rechnern im Griff hat.

Ich habe einen normalen Desktop Rechner, einen Laptop, einen iPod Touch und demnächst auch ein Netbook. Dazu kommt, dass ich schon mal länger an Fremdrechnern sitze, und dort arbeite und surfe. Das Problem hier bei sind nicht nur die Daten, die überall entstehen, denn dafür gibt es ja USB-Sticks. Vielmehr sind es die Bookmarks, die man gerne auf allen Rechnern immer auf dem neuesten Stand hätte. Mit dem Dienst Foxmarks geht so gar noch mehr:

Das Prinzip des Addon Foxmarks ist einfach: eine Grundversion der eigenen Lesezeichen werden auf einem Server gespeichert, während ein Dienst im Hintergrund die Bookmarks überwacht. Verändert man etwas am Ordner, in dem man zum Beispiel ein neues Lesezeichen hinzufügt, erkennt Foxmarks diese Änderung und führt die auch auf dem Server durch. Wenn ich nun meinen Laptop anschalte, auf dem natürlich dieses Addon auch installiert sein muss, dann werden meine Bookmarks automatisch um das neue Lesezeichen ergänzt. Egal auf wie viel Rechner ich arbeite, so lange Foxmarks läuft, sollte es keine Probleme geben. Dazu kommt natürlich, dass die Bookmarks auch über die Webseite von Foxmarks abrufbar sind. Allerdings: will ich verschiedene Versionen meiner Lesezeichen haben, zum Beispiel Arbeit und Privat, muss ich zwei Accounts anlegen und auch zwei Profile bei Firefox.

In der neuesten Version wurde die Bookmarkverwaltung auch um einen Passwortspeicher erweitert. Foxmarks speichert einfach alle Passwörter aus dem Firefox Profilordner auf dem Server und gleicht sie bei Änderungen ab. Die Passwörter werden verschlüsselt übertragen. Das macht zumindest die Einrichtung eines neues Computers ein ganzes Stück leichter.

Wenn man aber seine Passwörter irgendwo auf einem Server lagert, möchte man schon wissen, wer den Server bezahlt. Hinter Foxmarks steckt Mitch Kapor, einer der Gründer von "Lotus Developement", die wiederum die viel genutzte "Lotus 1-2-3" Software hergestellt haben. 1990 hat er die Electronic Frontier Foundationmit gegründet, eine Organisation, die sich für stark für die Freiheit im Netz einsetzt. Seit 2003 steht er der Mozilla Foundation vor. Die Daten sind also durchaus in sicheren Händen. Wenn man der Sache nicht traut, kann man aber auch einen eigenen Server einrichten, auf dem man die Daten speichert und synchronisiert.

Der Dienst kostenlos, das Addon ist auf der Webseite von Foxmarks erhältlich. Bitte daran denken, dass man das Addon auf allen Rechnern installieren muss, die man synchronisieren möchte.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer