Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.12.14

EyeLock Myris Iris-Scanner: Das Auge als Password

Myris ist ein Augen-Scanner, der die Iris abfilmt und den Rechner erst dann freigibt, wenn die gescannte Iris den Nutzer als berechtigt identifiziert. Laut EyeLock ist die Identifikation über die Iris deutlich genauer als die über einen Fingerabdruck.

Myris Augenscanner

Die patentierte Technik, die im Myris Iris-Scanner zum Einsatz kommt, wandelt einzigartige Merkmale der gescannten Iris in einen verschlüsselten Code um, der Zugang zum Rechner oder zu Online Bankkonten, Social Media Diensten und anderen Diensten gewährt, bei denen man sich normalerweise über ein Passwort identifizieren muss.

EyeLock zufolge ist die Identifikation dabei genauer als andere biometrische Verfahren - abgesehen von einem DNA-Vergleich. Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand fälschlicherweise als zugangsberechtigt erkannt wird, soll eins zu 1,5 Millionen betragen, bei Apples Fingerabdruckscanner Touch ID dagegen eins zu fünfzigtausend.

Anders als einige andere Iris-Scanner macht der Myris nicht nur ein Foto, sondern ein Video. Das steigert die Genauigkeit und Geschwindigkeit. Weniger als eine Sekunde soll es dauern, bis Myris einen Nutzer identifiziert hat.

Pro Gerät können übrigens bis zu fünf Nutzer angemeldet werden. Der Myris Augenscanner lässt sich an Rechner und Tablets über USB anschließen und benötigt keine weitere Energiequelle. Kompatible Betriebssysteme sind Windows 7/8/8.1 und Mac OS 10.8 oder neuer. Linux wird leider mal wieder nicht genannt.

Die eigentliche Identifikation des Nutzers findet nicht auf dem Myris Scanner, sondern auf dem Rechner statt. Die Daten werden dabei mit AES 256 verschlüsselt. Myris ist für einen Inoovationspreis auf der Consumer Electronics Show 2015 nominiert. Angeblich sollen dann auch erste Exemplare eines integrierten Myris Scanners der Laptop Partner Acer und HP zu bewundern sein.

Die USB-Version für den Rechner kann man schon jetzt kaufen, allerdings ist der Myris Augenscanner nicht ganz billig. Im Online Store von EyeLock werden rund 224 Euro für einen Myris aufgerufen. Ob sich diese Ausgabe für die Kombination von Bequemlichkeit und Sicherheit lohnt, muss dann jeder für sich entscheiden.

Auf der Produktseite von Myris findet Ihr einige weitere Infos und natürlich einige Argumente für eine Anschaffung.

Wir sind bei The Gadget Flow auf den Myris Augenscanner gestoßen.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer