Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

07.04.12Leser-Kommentare

Equinux tizi+ im Test (2): Mobiler DVB-T-Empfänger mit Videorekorder

tizi+ ist ein DVB-T-Empfänger mit Videorekorder, der Bild und Ton an iPad, iPhone und Mac sendet. Im ersten Teil unseres Tests haben wir das Gerät vorgestellt, jetzt berichten wir darüber, wie es sich im Alltag bewährt.

tizi+ auf iPhone (Bilder: frm)tizi+ besitzt einen Vorteil gegenüber Geräten wie elgato eyetv mobile oder auch dem tizi go, der sich besonders dann positiv bemerkbar macht, wenn der DVB-T-Empfang nicht überall im Haus optimal ist. Man muss sich in diesem Fall nicht zum Beispiel in die Küche oder auf das Gäste-WC hocken, nur weil der Empfang hier am besten ist. tizi+ kommt an die Stelle mit dem besten Empfang, und mit iPad, Macbook oder iPhone setzt man sich gemütlich aufs Sofa. Bild und Ton werden schließlich kabellos übertragen.

Da die Anzahl und Qualität der Senderauswahl je nach Standort wechselt, kann man bei tizi+ die einmal gefundenen Sender in ortsbezogenen Listen abspeichern, die außerdem online gesichert werden und über verschiedene Geräte synchronisierbar sind. Voraussetzung dafür ist ein kostenloses tizi-Konto.

Bedient wird tizi+ über die ebenfalls kostenlose [itunes itunes.apple.com/de/app/tizi.tv/id393392310] iOS App[/itunes] oder die Mac Applikation "The Tube". Beide sind nur als Benutzeroberflächen in Verbindung mit einem eingeschalteten tizi+ in der Nähe zu benutzen. Das folgende Video von tizi.tv zeigt sehr schön das Zusammenspiel von App und tizi+.

Auf meinem alten iPad läuft das Umschalten nicht immer ganz so flüssig, man muss schon mal ein paar Sekunden warten, aber es läuft immerhin. Das ist ja heutzutage auch nicht immer selbstverständlich, dass die vorletzte Gerätegeneration unterstützt wird. tizi+ funktioniert mit folgenden iOS-Geräten:

  • iPad 3. Generation
  • iPad 2
  • iPad
  • iPhone 4S
  • iPhone 4
  • iPhone 3GS mit iOS 4/5
  • iPod touch 4. Generation
  • iPod touch 3. Generation (32 oder 64 GB Modell) mit iOS 4/5

Will man tizi+ als Videorecorder einsetzen, empfiehlt es sich, das Gerät via Steckdose mit Energie zu versorgen. Der Netzadapter, den es von Equinux gibt, sieht niedlich aus und nimmt wenig Platz weg, passt allerdings nicht in die schmalen Euro-Steckdosen. Jeder andere USB-Netzstecker tut es aber auch.

Auf dem Mac kann man für 4,99 Euro im Jahr die TV Movie-Flat buchen, falls einem der kostenlose allgemeinen DVB-T-Programmführer nicht ausreicht.

Aufnahmen, die man am Mac macht, exportiert The Tube zu iTunes. Besitzer eines Apple TVs sollen ihre Aufnahmen über AirPlay-Synchronisierung auch am Fernseher betrachten können. Mangels Apple TV konnte ich das allerdings nicht selbst testen.

Drückt man während der laufenden Sendung auf Aufnahme, speichert tizi+ auf dem jeweiligen Gerät. Über EPG (Electronic Program Guide) geplante Aufzeichnungen werden auf der microUSB-Karte im tizi+ als MPEG2 gespeichert, so dass man die Sendungen später auch auf den Rechner oder einen Media-Player überspielen kann.

Fazit

Equinux’ tizi+ (das es auch von Belkin gibt) ist momentan wohl die vielseitigste Möglichkeit, TV-Sendungen anzusehen - sowohl mobil auf iPad, iPhone, iPod touch als auch am Mac. Da kommt im Moment kein Wettbewerber mit. Und zum Aufzeichnen benötigt man sogar kein Gerät außer tizi+, wenn man die gewünschte Sendung erst einmal programmiert hat.

Das tizi+-Kit, das ich auch im Test hatte, kostet auf Amazon momentan 179 Euro. Neben dem tizi+ enthält es noch das niedliche USB-Netzteil sowie eine microUSB-Karte mit einer Speicherkapazität von 16 GB.

Auf tizi.tv gibt es ausführliche weitere Informationen, viele Bilder und auch noch ein paar Filme zum tizi+

[postlist "tizi+ Test"]

Kommentare

  • d.

    08.04.12 (12:04:42)

    ähhm die Firma heißt Equinux nicht Equinox. lg

  • Frank Müller

    08.04.12 (18:29:50)

    Sorry, du hast natürlich recht. Bin auf der falschen Seite vom "i" gelandet und habe das konsequent durchgezogen. Ist jetzt korrigiert.

  • Ciarda

    12.11.12 (22:17:15)

    Interessant wäre noch zu wissen, ob ein späteres Streaming (tizi, tizi+) über Apple TV möglich ist und ob bzw. inwieweit eine Kompatibilität von iOS Geräten und ggf. vorhandenen zusätzlichen Android Handys/ Tablets mittels App. gegeben ist (...) Eine weiter Frage die sich stellt wäre, ob sich die mpeg Dateien bearbeiten/ schneiden lassen...

  • Frank Müller

    13.11.12 (10:30:06)

    Hallo Ciarda, zum Apple TV kann ich mangels Gerät nichts sagen, aber da die programmierten Aufnahmen auf der microSD-Karte gespeichert werden, lassen sie sich mit den entsprechenden Programmen natürlich auch bearbeiten, also schneiden und konvertieren. Thema Android: tizi hat auch eine App für Android herausgebracht. Zitat: "Die tizi player App für Android unterstützt eine Vielzahl an Android Geräten, die eine Android OS Version von 2.3.3 bis 4.1 nutzen. Für einen optimalen Fernsehabend sollte dein Gerät mindestens einen 1,2Ghz schnellen Prozessor besitzen."

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer