Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.02.12Leser-Kommentare

Koubachi W-LAN-Sensor: Endlich werden auch Grünpflanzen digital

Bei den vielen elektronischen Geräten, die ein normaler Mensch in seiner Wohnung hortet, bleibt oft nicht mehr viel Zeit für die gute alte Grünpflanze. Die zu allem Ungemach auch noch viel anspruchsvoller ist als ein Smartphone, das sich schon mit etwas Strom zufrieden gibt. Das Stück Natur dagegen will Licht, Wärme, Wasser und vielleicht sogar noch Liebe?

Das Unternehmen Koubachi hatte bereits 2011 die passende Idee: Wie wäre es, mittels einer iPhone-App Technikfreunde darauf hinzuweisen, wann die Pflanzen in den heimischen vier Wänden Wasser, Dünger oder eine Portion Sprühregen benötigt? Heraus kam die gleichnamige App, die via Pushnachrichten oder gar Email darüber informiert, wann eine Pflanze nach Pflege verlangt. Mittlerweile weiss die App Bescheid über die Bedürfnisse von über 100 Pflanzenarten.

 

Die Besonderheiten des Sensors. (Foto: koubachi.com)Dennoch: Die App ist nicht in der Lage herauszufinden, wie es dem Gummibaum oder der Orchidee wirklich geht. Genau aus diesem Grund wird Koubachi in Kürze eine Fortführung des Grundansatzes veröffentlichen. Dieses Mal soll die App konkrete und reale Daten auswerten - dank eines WLAN-Sensors, den man in einen Blumentopf steckt. Fortan liefert dieser Details direkt ins Internet. Der Sensor ist in der Lage, den Lichteinfall, die Raumtemperatur und die Feuchtigkeit des Bodens zu analysieren. Auf der extra eingerichteten Webseite my.koumbachi.com sollen die Fakten mit einer umfangreichen Pflegedatenbank abgeglichen werden. Als Resultat erhält man Tipps, was für die Pflanze mit Sensor am besten geeignet ist.

Gegenüber der bisher [itunes itunes.apple.com/de/app/koubachi/id391581160 App[/itunes], die aufgrund der Eingaben des Benutzers ungefähre Ratschläge geben konnte, soll die Sensor-Methode noch erfolgreicher jedem Blumenmuffel einen grünen Daumen verpassen. Auch soll der WLAN-Stecker simpel zu bedienen sein: Per Tastendruck wird dieser aktiviert und mittels App beziehungsweise iPhone gekoppelt. Die Batterielaufzeit des Koubachi Plant Sensor genannten Gerätes beträgt rund ein Jahr, ab März ist das hoffentlich hilfreiche Produkt erhältlich. EUR 109 sind allerdings nicht gerade ein Schnäppchen, der Sensor offenbar etwas für echte Pflanzenliebhaber.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Lutz

    29.02.12 (17:35:42)

    Wie gießen unsere Zimmerpflanzen nach dem Mondkalender, brauchen also keine App dafür :-)

  • Sven Wernicke

    29.02.12 (17:55:34)

    Ah, cool. Eure Wasserpflanzen werden also bei jedem Vollmond gegossen? :D

  • Lutz

    01.03.12 (12:31:26)

    Fast: http://www.mondkalender-online.de/tat_gefunden.asp?ereignis=BLUMEN+GIESSEN&ereignisid=84

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer