Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

26.04.12Leser-Kommentare

Easypix Easypad Junior 4.0: Kindgerechter Tablet-PC

Das Easypad Junior 4.0 von Easypix ist ein 7-Zoll-Tablet mit geringem Preis und der Zielgruppe Kinder.

Easypix Easypad Junior 4.0 - (Bild: Easypix)"Generation Internet" nennt man sie und meint die "Digital Natives". Wer bei diesem ersten Satz schon aussteigt, hat den Einstieg verpasst. Damit den Kindern das nicht passiert, will Easypix mit dem EasyPad Junior 4.0 Kindern den Zugang zum Internet und zur digitalen Technik ermöglichen.

Das Android-Tablet überrascht: Während viele etablierte Smartphone-Hersteller noch immer bei Android 2.3.5 verharren und den Umstieg nur schwerlich meistern, schießt Easypix mit Ice Cream Sandwich (Android 4.0) davon. Allerdings passiert das in einem eher gemächlichen Tempo, denn der Rockchip 2918 mit 1.2 GHz ist eher ein Außenseiter. Mit 1 GB RAM und 4 GB Speicherplatz will das Easypad Junior 4.0 eine flüssig laufende Betriebsumgebung schaffen.

Das schwachauflösende 7-Zoll-Display steht hier unterstützend zur Seite; mit nur 800&nbspx&nbsp600 px verlangt die Bilddarstellung dem Prozessor nicht zu viel ab - obwohl auch Videos mit Full-HD-Auflösung runterskaliert und abgespielt werden können. Trotzdem soll alles Wichtige verbaut sein: WLAN, microSD-Karten-Slot, Lagesensor, Frontkamera und sogar ein USB-Port für USB-Sticks. Zusammen mit der stoßmildernden Silikon-Hülle scheint das ein gelungenes Paket für nur 150 Euro.

Was mich jedoch ein wenig verwundert ist das Aussehen, mit dem zentralen Knopf unter dem Display - erinnert sich noch jemand an die Samsung-Galaxy-Tab-Geschichte?

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • vierlagig

    26.04.12 (12:12:21)

    und was genau ist das kindgerechte an diesem tablet?

  • kelmi

    26.04.12 (12:24:06)

    Wohl weil beim 150 Euro ned soviel Geld im Eimer ist als bei einem iPad um 500er :-)

  • Wie für Kids?

    27.04.12 (09:23:19)

    Für Kids? Dann sollte man die Icons und Schriften noch mal 50% kleiner machen, damit man sie überhaupt nicht mehr sieht? Die Entwickler sind wohl kinderlose Nerds...?

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer