Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

16.04.13Kommentieren

Duo: Gesten-Controller à la Leap Motion für Bastler

Der Leap Motion Gesten-Controller wird mit Spannung erwartet und nun ist ein Konkurrent auf dem Weg, der einen etwas anderen Weg geht. Wichtigster Unterschied: Der "Duo" richtet sich speziell an Bastler.

Der "Duo"-Controller besteht natürlich auch den obligatorischen "Fruit Ninja"-Test. Der "Duo"-Controller besteht natürlich auch den obligatorischen "Fruit Ninja"-Test.

Nachdem die Computermaus über viele Jahre des beherrschende Steuerinstrument war, hatte uns zuletzt Multitouch sehr verblüfft. Und wie das so ist: Dieses Wow-Gefühl hätten viele gern noch einmal. Die Hersteller drängeln sich überall um die besten Startplätze. Steuerung per Sprache wie mit Apples Siri oder Google Now, "wearable" Computer wie Smartwatches oder Google Glass und natürlich: Gestensteuerung. Microsofts Kinect war hier früh dabei und wird auch als "Kinect for Windows" laufend weiterentwickelt. Der Leap Motion Controller hat für ordentlich Wirbel gesorgt. Und es gibt auch Beispiele aus Deutschland, wie das CamBoard Pico.

Und hier möchte nun der "Duo" Controller via Kickstarter sein Stück vom Kuchen abhaben. Sein besonderer Kniff: Er setzt nicht auf ein fertiges Produkt, sondern auf vorhandene Komponenten, die die Interessenten selbst zusammenbauen sollen.

Die Macher bewerben ihr Projekt dabei als einen preisgünstigen High-Tech-Controller, den jeder bauen könne. Zudem sei er besonders einfach zu nutzen: Anschließen, die Duo-Software installieren und in der Luft herumwedeln.

Der Duo ist zudem als Open Hardware konzipiert. Bedeutet: Die Baupläne werden unter einer passenden Lizenz freigegeben. Dadurch kann sich nicht nur jeder Interessierte seinen Controller selbst bauen, sondern ihn auch für die eigenen Ansprüche abwandeln oder mit neuen Ideen weiterentwickeln.

Laut der Macher gibt es funktionierende Prototypen, die auch in Videos gezeigt werden. Die Software für Windows (ab XP) und das Entwickler-Kit seien bereits sehr stabil. Die Treiber für Mac OS X und Linux seien in Arbeit und sollen noch vor Auslieferung der Duos fertig sein.

Hier das Promovideo für Kickstarter mit einigen Demonstrationen:

Preise und Lieferbarkeit

Wer sich seinen Duo komplett selbst zusammenbauen möchte, ist schon ab umgerechnet 15 Euro dabei. Dafür gibt es die Anleitung und die notwendign CAD-Dateien. Für etwa 46 Euro inklusive Versand gibt es das Gehäuse inklusive Anleitung und Zugang zum Entwickler-Kit (SDK). Für umgerechnet 69 Euro inklusive Versand bekommt man dann schon alle notwendigen Komponenten – abgesehen von den beiden "PS3 Eye"-Kameras, die die eigentliche Erkennungsarbeit leisten. Will man alles zusammen inklusive der beiden Kameras geliefert bekommen, schlägt das mit rund 108 Euro zu Buche. Und wer den Duo schon komplett montiert und einsatzbereit haben möchte, schießt 130 Euro via Kickstarter vor. Die Auslieferung soll im Mai/Juni erfolgen.

Wenn man nicht selbst Hand anlegt, relativiert sich das "preisgünstig" also schnell wieder, denn den Leap Motion Controller gibt es schließlich schon für umgerechnet 82 Euro inklusive Versand nach Europa.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum das Kickstarter-Projekt noch nicht so richtig in Schwung gekommen ist. Es bleibt noch gut eine Woche Zeit, aber erst rund die Hälfte der erhofften 110.000 US-Dollar sind zusammengekommen.

Weitere Informationen auf der Kickstarter-Projektseite sowie auf der offiziellen Website.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer