Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.12.10

Dia Parrot Bilderrahmen: Wie ein digitales Dia

Das französische Unternehmen Parrot bringt im Februar 2011 mit Dia einen außergewöhnlichen digitalen Bilderrahmen auf den Markt, der eher aussieht wie ein Leuchtkasten für 10-Zoll Dias und Daten auch kabellos empfangen kann.

Mit Dia Parrot will das fanzösische Unternehmen den digitalen Bilderrahmen ganz neu definieren. Die Designer Jean-Louis Frechin und Uros Petrevski gingen von der Idee aus, dass ein digitaler Bilderrahmen unmöglich einen Fototabzug simulieren kann. Also designten sie einen, der aussieht wie ein Leuchkasten, in dem ein 10-Zoll-Dia steckt.

Dazu verwendeten sie ein halbdurchsichtiges Display, das sie außerdem von seiner Beleuchtungseinheit trennten. Der Effekt ist verblüffend.

 

Die digitalen Bilder wirken wie übergroße Ektachrome-Dias und erhalten dadurch ihren ganz besonderen Reiz. Befüllt wird Dia Parrot via WiFi, Bluetooth, USB oder SD-Card. Auch Flickr-, oder Picasa-Fotostrecken lassen sich auf Dia wiedergeben. Ausserdem hat Parrot diverse Applikationen entwickelt, mit denen Dia Parrot als Anzeige für Webdienste wie Facebook, Verkehrsdurchsagen oder Wettervorhersagen dienen kann.

Mehr Informationen zu Dia Parrot auf der Herstellerseite. Im Februar 2011 soll Dia Parrot auf den Markt kommen. Ein Preis wird noch nicht genannt, aber wenn man sich ansieht, was man für die digitalen Bilderrahmen zahlen muss, die Parrot bereits anbietet, wird es Dia Parrot nicht zum Schnäppchenpreis geben. Für die anderen Modelle zahlt man zwischen 300 Euro und 500 Euro.

via The Awesomer

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer