Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

03.05.12Kommentieren

Denon AV-Art: Einfache Bedienung und reduziertes Design

Denons neue AV-Art-Serie soll einfach zu bedienende Surround-Technologie mit hochwertigem Design verbinden. Fünf neue AV-Receiver und ein Blu-ray-Player sind die ersten Vertreter dieser neuen Heimkino-Serie von Denon.

Denon AV-Receiver AVR 2313 (Quelle: pd Denon)Die neue AV-Art-Serie wird derzeit von Denon in München anlässlich der High-End vorgestellt. Zum Start präsentiert man gleich fünf neue Geräte für das Kino innerhalb der eigenen vier Wände: Vier neue AV-Receiver, vom günstigen Einsteigergerät bis zum netzwerkfähigen 7.1-Receiver mit 4K-Unterstützung sowie ein Blu-ray-Player sollen, so Denon, mit besonders einfacher Bedienung das Heimkino-Vergnügen noch angenehmer gestalten.

[photos]

 

Vier an der Zahl

Gleich vier neue AV-Receiver stellt Denon als Bestandteile der neuen AV-Art-Serie vor. Auch wenn die unterschiedlichen Modelle sich äußerlich fast bis aufs Haar gleichen, stecken die großen Unterschiede, wie so oft, im Detail. Während die Geräte in den reinen Leistungsdaten noch auf ähnlichem Niveau antreten, nämlich mit einer Ausgangsleistung von 110 bis 135 Watt je Kanal, gibt es in der Anzahl der ansteuerbaren Lautsprecher schon die ersten Unterschiede. Als 5.1-System kommen die beiden Modell AVR 1513 und AVR 1713, die Modelle AVR 2113 und AVR 2313 sind dagegen als 7.1-System ausgelegt.

Positiv fällt auf, dass alle vier neuen AV-Receiver in der Lage sind HD-Audio-Material in den Tonformaten Dolby TrueHD und DTS-HD wiederzugeben. Weitere Unterscheidungsmerkmale sind zum Beispiel die Air-Play-Kompatibilität ab dem AVR 1713, die 4K-Fähigkeit ab dem AVR 2113 oder die erweiterte Multi-Room-Funktion des AVR 2313.

Denon selbst bietet auf der Produktseite einen detaillierten Vergleich dieser neuen AV-Receiver an. Welcher AV-Receiver dem eigenen Bedarf am besten entspricht, läßt sich hiermit am einfachsten herausfinden.

AV-Art auch für Blu-ray

Denons neuer Blu-ray-Player DBT 1713 UD passt äußerlich natürlich perfekt zu den oben vorgestellen AV-Receivern. Im ähnlich puristischen Design spielt das Laufwerk Blu-rays, DVD-Audio/Video, Musik-CDs und vor allem auch Super Audio CDs ab. Der von Denon neu entwickelte Blu-ray-Laufwerksmechanismus soll dabei für extrem geringen Einlesezeiten und hoher Laufruhe sorgen. Der DBT 1713 bietet zudem eine Netzwerk-Schnittstelle für BD-Live-Funktionen, ist DLNA-fähig und kann darüber Musik-, Foto- und Videoformate wiedergeben. Freunde des guten Tons wird es zudem freuen, dass Denons neuester Sproß auch 2-Kanal-FLAC- und WAV-Dateien mit einer Auflösung von bis zu 24-Bit/192 kHz wiedergeben kann

Das Smartphone als Fernbedienung

Denon Remote App (Quelle: Denon)Die Denon Remote App ist in der Lage nahezu aller Funktionen der netzwerkfähigen AV-Receiver der AV-Art-Serie fernzusteuern. Vor allem die vollständige Cursor-Steuerung für Menüs und Installation erleichtern die Bedienung des Heimkinos deutlich. Gegenüber der normalen Fernbedienung hat die Smartphone-App weiterhin den Vorteil der Bidirektionalität und so werden Rückmeldungen vom ferngesteuerten Gerät, wie zum Beispiel die ausgewählte Quelle, die eingestellte Laustärke, wiedergegebenen Medien oder ähnliches, direkt auf dem Smartphone angezeigt. Denons Remote App ist gratis im Apple AppStore erhältlich.

Preis und Verfügbarkeit

Die Geräte der AV-Art-Serie sollen laut Denon ab Mai 2012 zu Preise von 329,- bis 899,- Euro verfügbar sein und vereinzelt werden die Geräte, wie zum Beispiel der AVR 2313, auch schon in den Auslagen der bekanntesten Einkaufsportale geführt.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer