Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

29.10.11Leser-Kommentare

Dell Latitude ST: Neues Windows Tablet

Das Dell Latitude ST Tablet läuft mit Windows 7 und richtet sich an Geschäftskunden.

 

Dell Latitude ST - Tablet mit Atom CPU (Bild: pd)Tablets mit Windows 7 sind noch eher Mangelware. Das liegt vor allem daran, dass das Betriebssystem nicht gerade für Tablets geeignet ist. Windows wird etwas schwerfällg auf den kleinen, schwachbrüstigen Rechnern. Dazu kommt, dass die Akku-Leistung auch nicht gerade überragend ist. Dennoch gibt es eine Nische für diese Tablets: Geschäftskunden.

Einsatzmöglichkeiten liegen in der Verwaltung von Lagern, dem Erfassen von Patientendaten in Krankenhäusern und anderen Bereichen, in denen man mit einem Tablet leichter unterwegs sein kann.

Das Tablet besitzt einen Touchscreen mit 10.1 Zoll Bildschirmdiagonale, den man auch mit einem Stift bedienen kann. Die Auflösung beträgt 1280 x 800 px. Das Rechnen übernimmt ein Intel Atom Z670 Prozessor, der mit 1.5 GHz getaktet ist. Die CPU besitzt zwar nur einen Kern braucht aber dafür mit 3 Watt auch sehr wenig Strom – man darf gespannt sein, wie der Prozessor mit Windows 7 zu Rande kommt… Ein Grafikkern sitzt auf dem Chip, kann aber keine HD-Inhalte wiedergeben.

Das Latitude ST besitzt eine SSD mit 128 GB, was als Speicher reichen sollte und dem Tablet auch die nötige Robustheit verschafft. Bluetooth und WLAN sind ebenfalls drin; einen GPS-Empfänger gibt ebenso wie ein UMTS-Modul nur gegen Aufpreis.

Das Tablet soll in den nächsten Wochen bei Dell auftauchen, einen Preis hat der Hersteller noch nicht genannt.

 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • Jürgen

    30.10.11 (21:06:06)

    Beim Erfassen von Patientendaten in Krankenhäusern und anderen Bereichen geht es mit Tastatur wesentlich einfacher.

  • Walter

    14.11.11 (18:42:01)

    Wie ruiniere ich eine schönes Tablett, den XT2 und das Geschäft von Dell: über 2500.-€ hab ich ausgegeben für den XT2 und seine schöne Peripherie und der Verkäufer zieht sich zurück. Auffallend ist von Anfang an die Zurückhaltung der Daten und der fehlende Unterstützung des Händlers Dell. Seit Wochen suche ich die Modellbezeichnungen für ein ideales Laufwerk in die Dockingstation PR12S,REV A03 und irre durch die ESATA- Welt des Internets, kein Internethändler weiß zuverlässig bescheid. Bei Dell kommt:"The page You requestet may no longer exist on Dell.com. We`re sorry". Ich bin es leider auch. Sind denn alle durch Apple-Welt von den guten Geistern verlassen. Was passt denn ideal rein in den 9,5mm breiten Spalt des PR12S ? Der XT2 schlägt sich in meiner Bibliothek so tapfer und so schön, ein gutes Board.MfG Walter

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer