Hier finden Sie weitere Artikel aus der Themensammlung Technik

27.09.11Leser-Kommentare

Convar BytePac: Externe Festplatten im Pappschuber

Das Unternehmen Convar bietet eine günstige und nachhaltige Lösung, um 3,5 Zoll grosse SATA Festplatten sicher aufzubewahren und einfach als externe Festplatte an den Rechner anzuschliessen.

BytePac externe  Festplatte {pd Convar;http://shop.convar.com/de/bytepac/19-bytepac-kit.html}

Wellpappe ist schon extrem vielseitig. Es gibt Särge aus dem Material, Radios und jetzt auch Festplattengehäuse: Das Convar BytePac.

Eigentlich eine clevere Lösung. Nicht nur im IT-Support, auch bei Privatmenschen sammeln sich im Laufe der Zeit die SATA-Festplatten. Aber muss wirklich gleich jede ein eigenes Metall- oder Kunststoffgehäuse mit der dazugehörigen Elektronik besitzen? Das kostet schliesslich alles und belastet die Umwelt bei der Herstellung und der finalen, unausweichlichen Entsorgung.

BytePac dagegen ist zu 100 % recyclingfähig, wird nicht aus Kunststoff hergestellt, sondern in Pirmasens aus 100% nachwachsenden Rohstoffen produziert. Und zwar in Zusammenarbeit mit der Heinrich Kimmle Stiftung - einer Stiftung mit dem Zweck behinderte Menschen zu fördern und in das Arbeitsleben und die Gesellschaft zu integrieren.

Ausserdem ist das Konzept zukunftssicher: steigt man in den nächsten Jahren auf USB 3.0 oder Thunderbolt um, braucht man kein neues Gehäuse für jede Festplatte, sondern nur ein neues Kabel.

Der Film zeigt den Aufbau eines BytePac:

Für ein BytePac Kit zahlt man EUR 39,90. Dafür bekommt man:

- 1 SATA / USB Anschluss Kit

- 3 Leerboxen

- 3 Schuber

- 3 Satz Etiketten

Bei Folgekäufen kann man auf das Anschluss Kit verzichten und zahlt dann nur noch EUR 13,99 für 3 Leerboxen, 3 Schuber 3 Satz Etiketten und die gute Idee.

Mehr Infos über das externe Festplattengehäuse BytePac gibt es auf der Seite des Herstellers.

Die einfache Gebrauchsanweisung sowie einen Schnittplan für einen selbstgestalteten Schuber nach Wahl kann man sich hier als PDF herunterladen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

  • name

    27.09.11 (11:23:28)

    Sehr Tolle Idee !!! Da kann man sich auch Vorrat kaufen. Dann hat man eine schöne sammlung, wenn alles im Regal steht.

  • Steff

    19.11.11 (14:54:19)

    Die Idee an sich ist genial, aber wie sieht es mit der Brandgefahr aus?

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer